Oliver Friebolin wird neuer Bürgermeister in Eimeldingen. Bereits im ersten Wahlgang hat der 53-jährige Herausforderer mit 73,9 Prozent der Stimmen die absolute Mehrheit und einen Erdrutschsieg geholt.

Eimeldingen (sif). Deutlich abgeschlagen an zweiter Stelle lag Amtsinhaber Manfred Merstetter (60), der 16,7 Prozent der Stimmen erreichte. Chancenlos war auch Martin Fischer aus Haltingen, der auf einen Stimmenanteil von 9,2 Prozent kam. Von den 2015 Wahlberechtigten gingen 1361 zur Wahl. Damit lag die Wahlbeteiligung mit 67,5 Prozent über der vor acht Jahren. Damals gingen 59,2 Prozent der Wahlberechtigten an die Wahlurne. Friebolin ging zwar nach einem insgesamt ruhigen und fairen Wahlkampf, wobei Merstetter auf eigene Veranstaltungen verzichtete, als Favorit ins Rennen, doch nur wenige hatten bereits im ersten Wahlgang mit einer so eindeutigen Entscheidung gerechnet.

Der 53-jährige Rechnungsamtsleiter wird nun Amtsinhaber Merstetter ablösen, der vor acht Jahren im ersten Wahlgang den Sprung auf den Rathaussessel geschafft hatte, doch in den vergangenen Jahren durch seine Amtsführung und durch die Querelen mit dem Gemeinderat umstritten war. Das eindeutige Ergebnis zeigt, dass die Eimeldinger einen Wechsel wollten.