Eimeldingen Vater übergibt Landmetzgerei an Sohn

Nahtloser Übergang in einem anerkannten Metzgerei-Betrieb: Vater und Firmengründer Martin Senn (rechts) übergab die „Landmetzgerei Senn“ zu Jahresbeginn an Sohn Mathias.Foto: Ralph Lacher Foto: Weiler Zeitung

Eimeldingen (os). Der Name Senn steht seit rund 30 Jahren für qualitativ hochwertige Metzgerei-Produkte sowie kreative Ausgestaltung der handwerklichen Tradition dieses Berufsstandes. Der aus Neuenweg im Kleinen Wiesental stammende Martin Senn betreibt seit 1992 die Metzgerei Senn in Eimeldingen. Doch mit dem Jahreswechsel 2020/2021 übernahm Sohn Mathias Senn die Landmetzgerei Senn und damit auch die Geschäftsführung des Familienunternehmens. Martin Senn freut sich, dass die Familientradition nahtlos fortgesetzt wird.

Die Eimeldinger Landmetzgerei steht, so sagt das Vater-Sohn-Gespann, seit rund 30 Jahren für qualitativ hochwertige Produkte und besten Service. „Durch die Verbindung von traditioneller Handwerkskunst mit modernster Produktionstechnik werden unsere Produkte höchsten Qualitätsstandards gerecht“, sagt der junge Betriebsinhaber, der sich aber trotz Rückzugs des Seniors dessen tatkräftiger Unterstützung gewiss sein kann.

Wie der Vater setzt auch der Sohn den Fokus ganz klar auf die regionale Herkunft des zu verarbeitenden Tiermaterials. Das Betriebskonzept umfasst auch einen möglichst Ressourcen schonenden Produktionsprozess. Soll heißen, es wird möglichst das ganze Tier zu kreativen, hochwertigen Fleisch- und Wurstwaren verarbeitet. Dies sei schon immer sein Anliegen gewesen, sagt der 59-Jährige im Blick zurück auf seine berufliche Erfolgsgeschichte.

Martin Senn absolvierte seine Ausbildung zum Fleischer in Schopfheim. Danach arbeitete er im Breisgau und besuchte parallel die Meisterschule in Heidelberg, bei der er 1987 auch seinen Meister im Fleischerhandwerk ablegte. 1988 erfolgte der Schritt in die Selbstständigkeit mit der Übernahme der Metzgerei Vogt in Hasel. 1992 übernahm Martin Senn die Metzgerei Streich in Eimeldingen – den heutigen Betriebsstandort. 1995 erfolgte die Gründung des Unternehmens in seiner heutigen Form. Zum Jahresende seines Silberjubiläums übergab Martin Senn nun an den Sohn. Senn Senior hatte im Zuge seines Qualitätsstrebens gerade auch im Bereich Partyservice im Jahr 2007 die Prüfung zum Küchenmeister abgelegt.

Mathias Senn, Sohn des Unternehmensgründers, erlangte 2015 direkt im Anschluss an seine Gesellenausbildung im Fleischerhandwerk den Meistertitel. Nachdem er einige Jahre in verschiedenen fleischverarbeitenden Unternehmen tätig war, wechselte er 2017 in das Familienunternehmen nach Eimeldingen. Mit der Ausbildung zum diplomierten Fleischsommelier optimierte er sein Fachwissen weiter und ist auch aktiv engagiert in der neuen Direktvermarkter-Online-Plattform „wochenmarkt24“.

Die Produktlinie, die auch Besonderheiten wie Dry Aged Steaks umfasst, beinhaltet alle gängigen Wurst- und Fleischwaren, aber auch Spezialitäten wie Bauernschmaus, Tafelspitzsülze und Bergthymianschinken. Alle Fleisch- und Wurstwaren der Landmetzgerei Senn haben eine Herkunftsgarantie. Senn bezieht sein Fleisch von ausgesuchten Erzeugern, Bauern aus dem Gersbacher Raum, aus dem Kandertal und dem Wiesental, dem Hochrhein und dem Südschwarzwald. Im Ladengeschäft gibt es neben den Fleisch- und Wurstwaren auch kleinere Gerichte und vorbereitete Speisen sowie frische Salate.

Ein wichtiges Standbein war bis zu den Corona-Einschränkungen auch der Partyservice – ein Betriebszweig, den Mathias Senn hofft, baldmöglichst wieder „hochfahren“ zu dürfen. Der 31-jährige Betriebsinhaber beschäftigt je nach Auftragslage zwischen zehn und 20 Mitarbeiter.

Adresse: Hauptstraße 28, 79591 Eimeldingen Öffnungszeiten: Das Senn-Team ist weiterhin Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 6 bis 18.30 Uhr durchgehend für die Kunden da, am Mittwoch von 6 bis 12.30 Uhr und am Samstag von 7 bis 12.30 Uhr. Weitere Infos: www.partyservice-senn.de

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Angela Merkel

Die Kanzlerfrage beschäftigt die Union. Wer wäre Ihrer Ansicht nach der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ergebnis anzeigen
loading