Eimeldingen Weihnachtsfeier vor dem Bildschirm

Jede für sich – aber trotzdem gemeinsam: Die Online-Weihnachtsfeier des Eimeldinger Frauenchors. Foto: zVg

Eimeldingen - Mit einer besonderen Weihnachtsfeier hat der Eimeldinger Frauenchor das Jahr ausklingen lassen. Ganz ohne direkten Kontakt und damit völlig coronakonform tauschten sich die Sängerinnen und Dirigent Tomi Kaufmann bei einer Video-Konferenz via Internet aus.

Eine interaktive Weihnachtsfeier sei die einzige Möglichkeit gewesen, blickt Susanne Eichin, Vorsitzende des Eimeldinger Frauenchors, auf die Planung zurück. „Es war klar, dass wir nicht ins Freie können oder Ähnliches.“ Stattdessen via Internet-Konferenz zu feiern, lag auf der Hand, denn mit der virtuellen Weihnachtsfeier knüpfte der Eimeldinger Frauenchor an die Erfahrungen an, welche die Sängerinnen bei den Online-Proben im Corona-Jahr sammeln konnten – beziehungsweise mussten.

Wie bei den Proben war auch bei der Weihnachtsfeier Einfallsreichtum gefragt. „Normalerweise haben wir ein großes Buffet. Das ging natürlich nicht“, sagt Eichin. Die Lösung: Kurzerhand stellten die Sängerinnen vor ihrem jeweiligen Rechner eine Kleinigkeit zu essen und trinken bereit.

Auch das traditionelle Austauschen von Geschenken gab es in diesem Jahr. Wie bei einer Art Krabbelsack wurden seit Anfang Dezember Geschenke bei einer der Sängerinnen abgegeben – und jede, die ein Geschenk brachte, nahm wiederum eines mit nach Hause. „Gleichzeitig haben wir vereinbart, dass wir die Geschenke bei der Online-Weihnachtsfeier gemeinsam auspacken“, erklärt Eichin.

Lieder und Gedichte

Neben dem Vortrag verschiedener Gedichte kam natürlich auch das Singen von Weihnachtsliedern bei der Feier nicht zu kurz, berichtet die Vorsitzende zudem. Dabei ging der Frauenchor ähnlich vor wie bei seinen Online-Proben. Dabei werden die Mikrofone abgestellt und jede Sängerin singt ihren Part für sich. „Das hat gut geklappt“, sagt Eichin.

Durch die Vorreiter-Rolle des Eimeldinger Frauenchors in Sachen Online-Proben kommen die Sängerinnen mit dieser Art der Musizierens immer besser klar. So konnten in den vergangenen Monaten nicht nur das bestehende Repertoire aufgefrischt, sondern auch neue Titel einstudiert werden.

Trotzdem: Es fehlt, die anderen Sängerinnen neben sich zu hören, sagt Eichin. Der Frauenchor hofft deshalb darauf, im Frühling wieder im Freien proben zu können – so wie in den Sommermonaten, als man sich zum Singen vor der Reblandhalle getroffen hatte. Wichtig ist bis dahin, dass die Gemeinschaft gepflegt wird. „Das ist der Kitt, der einen Verein zusammenhält“, so die Vorsitzende.

Sängerinnen gesucht

Der Eimeldinger Frauenchor freut sich über weitere Sängerinnen, die bei einer Online-Probe „reinschnuppern“ wollen. Der Chor probt via Internet wieder ab dem 11. Januar. Wer Interesse hat, kann sich bei der Vorsitzenden Susanne Eichin unter Tel. 07621/65570 oder per E-Mail an susanne.eichin@t-online.de melden.

Lesen Sie das OV ePaper bis zur Jahresmitte 2021 für nur einmalig 59 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Heiko Maas

Außenminister Heiko Maas hat dieser Tage gefordert, Geimpften früher als allen anderen den Besuch von Restaurants oder Kinos zu ermöglichen. Was halten Sie davon, Geimpften Vorteile einzuräumen?

Ergebnis anzeigen
loading