Eimeldingen Zusammenarbeit fortsetzen

Eimeldingen - Im Rückblick auf die Muttertagsgala mit dem Auftritt der „Jungen Tenöre“, Kevin Pabst und Ronja Frey in der Reblandhalle zeigen sich sowohl die Organisatoren als auch die Künstler hochzufrieden.

Ihr erster Auftritt vor einem so großen Publikum hat die aus Egringen stammende Sängerin Ronja Frey mit Bravour gemeistert. Alles habe bestens geklappt und die Resonanz sei durchweg positiv, berichtet sie. Neben dem Auftritt selbst betont Frey auch, dass sie vor allem die Professionalität bei der Zusammenarbeit mit den anderen Beteiligten beeindruckt habe. Ein wenig nervös sei sie im Vorfeld aber schon gewesen, verrät sie. „Das gehört dazu.“

Auch aus Sicht des Veranstalters sei das Fazit „sensationell“, freut sich Siegfried Pabst. Das musikalische Programm sei bestens angekommen. Auch habe man es geschafft, Besucher aus einem weiten Einzugsgebiet anzulocken. „Die Leute sind zum Teil aus St. Blasien, Lahr, Kehl und sogar aus Zürich gekommen.“ Weitere Konzerte in Zusammenarbeit mit der Gemeinde zu veranstalten, sei auf jeden Fall vorgesehen.

Das bestätigt auch Bürgermeister Oliver Friebolin. Die Zusammenarbeit mit Pabst funktioniere reibungslos. Das Konzert selbst wertet auch das Gemeindeoberhaupt als vollen Erfolg. Konkrete Pläne für das nächste Konzert liegen aber noch nicht auf dem Tisch. Denn zunächst müsse geklärt werden, wie es mit der Reblandhalle als Veranstaltungsort künftig weitergehen kann. Dass eine Sanierung des Gebäudes ansteht, ist bereits seit einiger Zeit bekannt. In der Sitzung heute Abend wird sich der Gemeinderat mit dem Thema auseinandersetzen.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Von der Leyen hält ihre Bewerbungsrede in Straßburg

Ursula von der Leyen wurde vom EU-Parlament zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gewählt. Halten Sie das für eine gute Entscheidung?

Ergebnis anzeigen
loading