Eimeldingen Zuschlag abgeschafft

Der Auswärtigenzuschlag bei den Bestattungsgebühren fällt zum 1. Januar weg.Foto: sba Foto: Weiler Zeitung

Eimeldingen (ilz). Die Gemeinde Eimeldingen hat ihre Friedhofs- und Bestattungsgebührensatzung geändert. Bisher, so erklärte Bürgermeister Oliver Friebolin, mussten die Angehörigen eines Verstorbenen, der nicht in der Gemeinde gewohnt hat, dort aber begraben werden sollte, einen Aufschlag von bis zu 300 Prozent bezahlen. Dieser Auswärtigenzuschlag sei von den betreffenden Angehörigen als Ungerechtigkeit empfunden worden. Denn die wenigen Verstorbenen, bei denen der Auswärtigenzuschlag in den vergangenen Jahren gegriffen hatte, waren alle eng mit der Gemeinde Eimeldingen verbunden gewesen.

Der Gemeinderat sprach sich daher einmütig dafür aus, den Passus zum 1. Januar aus der Satzung zu streichen und folgt damit dem Beispiel zahlreicher Kommunen in der Nachbarschaft.

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Teil-Lockdown

Glauben Sie, dass durch die Verschärfung des Teil-Lockdowns die hohen Infektionszahlen in Deutschland bald wieder sinken werden?

Ergebnis anzeigen
loading