London/Brüssel - Die britische Regierung erwartet Berichten zufolge für heute Abend keine Gesamteinigung auf einen Brexit-Deal mehr. Downing Street wollte entsprechende Berichte britischer Medien allerdings nicht offiziell nicht bestätigen. Die Verhandlungen zwischen London und Brüssel hatten sich verzögert. Ziel ist ein Vertragsentwurf, den der EU-Gipfel an diesem Donnerstag oder Freitag billigen könnte. Die Situation im britischen Parlament sei kompliziert hatte EU-Ratschef Donald Tusk am Nachmittag im polnischen Fernsehen gesagt. Doch "alles läuft in die richtige Richtung".