Brüssel - Die europäischen Sozialdemokraten wollen den Streit um den Posten des künftigen EU-Kommissionspräsidenten über ein Votum im EU-Parlament lösen. Idee sei es, in der ersten Juli-Woche im neuen Europaparlament eine Abstimmung über die Kandidaten zu organisieren, sagte der neue stellvertretende Fraktionsvorsitzende Bernd Lange der dpa. Derjenige Kandidat, der aus dem pro-europäischen Lager die meisten Stimme erhalte, solle dann Nachfolger von Jean-Claude Juncker als Kommissionschef werden können.