Brüssel - Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki hat ein unterschiedliches Tempo bis zur Erreichung der Klimaneutralität für einzelne EU-Mitgliedsstaaten gefordert. Das Ziel müsse vom Stand der wirtschaftlichen Entwicklung und der Energie-Transformation im jeweiligen Land abhängig gemacht werden, sagte Morawiecki bei seiner Ankunft zum EU-Gipfel in Brüssel. Polen etwa habe eine ganz andere Ausgangssituation bei der Energieversorgung gehabt als viele andere EU-Mitgliedsstaaten, sagte Morawiecki. Deshalb seien die Kosten für die Energie-Transformation in Polen auch sehr viel höher.