Straßburg - Die scheidende Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen wird die nächste Präsidentin der EU-Kommission. Die CDU-Politikerin wurde mit 383 Stimmen im Europaparlament in Straßburg in das wichtigste EU-Amt gewählt. Damit lag sie neun Stimmen über der nötigen absoluten Mehrheit. Von der Leyen tritt damit am 1. November die Nachfolge des Luxemburgers Jean-Claude Juncker an - als erste Frau in dieser Position. Bundeskanzlerin Angela Merkel würdigte von der Leyen als "überzeugte und überzeugende Europäerin".