FC Basel Campo rettet Remis

Samuele Campo Foto: zVg

Basel - Beste Chancen vor der Pause liegengelassen, dann spät einen Treffer kassiert, jedoch kurz vor Schluss doch noch das Unentschieden klar gemacht: Im Heimspiel gegen den FC St. Gallen ist der FC Basel nicht über ein 1:1 (0:0) hinausgekommen.

„Wir hatten in der ersten Halbzeit sehr gute Möglichkeiten und müssten vorne liegen. Am Ende haben wir dann Moral bewiesen, auch wenn wir sicherlich auch ein wenig Glück benötigten, um noch auszugleichen“, fasste Trainer Marcel Koller die Partie vor knapp 28 000 Zuschauern im St. Jakob-Park zusammen.

Stürmer Ricky van Wolfswinkel scheiterte in der 23. Minute vom Elfmeterpunkt und Luca Zuffi traf vor dem Pausentee lediglich den Pfosten. Auch nach dem Seitenwechsel blieb der FCB das dominante Team, doch schaffte es nicht mehr: für große Gefahr vor dem Tor der Ostschweizer zu sorgen.

Axel Bakayoko brachte die Gäste nach einem Konter in der 86. Minute sogar in Front, ehe in der Nachspielzeit Samuele Campo mit einem Freistoß aus rund 20 Metern erfolgreich war.

Die Muttenzerkurve verwehrte übrigens ihrem Team im ersten Durchgang die Unterstützung. Der Boykott der Fans zielte auf die FCB-Führung um Präsident Bernhard Burgener.

  • FC Basel – FC St. Gallen 1:1 (0:0). - Tore: 0:1 (86.) Bakayoko, 1:1 (90.+2) Campo. SR: Schnyder. Z.: 27 543.
  • FC Basel: Omlin; Widmer, Zambrano, Balanta, Petretta; Xhaka (64. Ajeti), Frei; Kalulu (80. Campo), Zuffi, Bua (66. Stocker); van Wolfswinkel.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Der Vorschlag, eine allgemeine Masern-Impfpflicht einzuführen, sorgt für hitzige Diskussionen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading