FC Basel FC Basel: Nächster Akt im Machtkampf

Jetzt setzt Bernhard Burgener Akzente. Foto: Archiv Foto: Die Oberbadische

Basel (mib). Vorhang auf, nächster Akt im Machtkampf: Nun hat FCB-Besitzer Bernhard Burgener zum Gegenschlag ausgeholt und seinen Rivalen David Degen darüber informiert, dass er dessen Aktien ebenfalls an Basel Dream & Vision verkauft, wenn die superprovisorische Verfügung aufgehoben wird. Er hat dabei sein so genanntes Drag-Along-Recht geltend gemacht. Das heißt, dass Degens Aktien zum gleichen Stückpreis mitverkauft werden, wenn Burgener sein Paket an eine Drittpartei veräußert.

Montag, 10 Uhr, traf sich der Verwaltungsrat der FC Basel Holding. Dort machte Burgener sein Vorhaben bekannt. Er stellt sich auf den Standpunkt, dass das Drag-Along-Recht stärkeres Gewicht besitzt als Degens Vorkaufsrecht, das dieser ja Anfang März ausgeübt hat. Und so entschied sich der Verwaltungsrat gegen einen Verkauf des 80-Prozent-Holding-Aktienpakets von Burgener an Degen. Stattdessen gab es grünes Licht für den Verkauf an die Basel Dream & Vision AG, die kurzerhand von Burgener gegründet wurde und kontrolliert wird.

Auf der Homepage des FCB informierte der Verwaltungsrat die Öffentlichkeit über diesen Schachzug. Und begründet den Verkauf wie folgt: „In Anbetracht dessen ist der Verwaltungsrat der FC Basel Holding zum Schluss gekommen, dass ein Verkauf sämtlicher Aktien von Bernhard Burgener wie auch von David Degen an die Basel Dream & Vision AG im besten Interesse der Gesellschaft liegt. Anders als David Degen, welcher seine Zukunftspläne für den FCB stets sowohl vor der Öffentlichkeit als auch dem Verwaltungsrat verschwiegen hatte, bietet die neue Eigentümerschaft tragfähige, verlässliche und stabile Perspektiven für den FCB und sichert dessen langfristige Finanzierung.“

Was meint Degen zu diesem überraschenden Entscheid? Auf Anfrage der Basler Zeitung macht Degens Berater Dani Büchi klar: „David Degen hat das ihm gewährte Vorkaufsrecht rechtskonform ausgeübt. Dieses gilt nach wie vor, und er hält daran fest. Er hat einen Anspruch auf die Aktien von Bernhard Burgener.“

Der Verkauf ist indes nur unter Vorbehalt erfolgt, da noch immer die superprovisorische Verfügung besteht. Die öffentliche Verhandlung darüber wird vor dem Zivilgericht Basel-Stadt am 11. Mai stattfinden.

Der Countdown läuft: nur bis zum 22. Mai - Sichern Sie sich Ihre SUPERPRÄMIE! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

urn-newsml-dpa-com-20090101-191029-99-500330_large_4_3.jpg

Die neue Landesregierung will mehr Cannabis für den Eigenbedarf tolerieren. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading