FC Basel FCB siegt im Spitzenspiel

Liam Millar erzielt die Führung des FC Basel im Spitzenkampf. Foto: Grant Hubbs

Von Mirko Bähr

Basel. Der FC Basel hat den Klassiker gestern am späten Nachmittag für sich entschieden. Der Spitzenreiter der Super League gewann gegen den direkten Verfolger FC Zürich mit 3:1 (1:0). Und so bauen die „Bebbi“ ihre Serie aus. Sie sind auch nach acht Spieltagen noch ungeschlagen.

Zum fünften Mal ist Rotblau in dieser Saison schon als Sieger vom Rasen gegangen. Diesmal, weil der FCB das effektivere Team in einem ausgeglichenen Spitzenspiel im St. Jakob-Park war. Chancen gab es nämlich auf beiden Seiten. Die Zürcher waren auf Augenhöhe.

In der 34. Minute jubelten die Hausherren erstmals. Liam Millar trifft in die rechte untere Ecke und erzielt damit seinen ersten Super-League- Treffer.

Auch nach der Pause sahen die Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe. Chancen hatte auch der FCZ, unter anderem klatschte ein Schuss von Adriàn Guerrero in Minute 70 an den Pfosten.

Besser machte es der FCB. Zunächst war Gäste-Torwart Yanick Brecher in der 74. Minute zur Stelle, lenkte den Schuss von Pajtim Kasami an den Pfosten. Den Nachschuss verwertete dann aber Dan Ndoye, der seinen ersten Treffer im Basler Trikot perfekt machte.

Das war aber noch nicht die Entscheidung. Denn nach einem Foul von Eray Cömert an Wilfried Gnonto gab es einen Strafstoß für die Gäste, den Antonio Marchesano in der 77. Minute im Basler Kasten versenkte.

Die Hoffnung des FCZ, doch noch etwas Zählbares mitzunehmen, zerstörte dann Arthur Cabral. Wer auch sonst! In der 82. Minute hatte Joelson Fernandes mit einem Querpass den brasilianischen Stürmer lanciert, der mit seinem elften Super League-Treffer das 3:1 markierte.

Der FC Basel führt nun mit vier Punkte Vorsprung die Tabelle vor den Young Boys aus Bern an. Am kommenden Donnerstag geht es in der Conference-League gegen Kairat Almaty im „Joggeli“ weiter.

FC Basel – FC Zürich 3:1 (1:0). – Tore: 1:0 (34.) Millar, 2:0 (73.) Ndoye, 2:1 (79./Foulelfmeter) Marchesano, 3:1 (83.) Cabral. SR: Schnyder. Z.: 27 264.

FC Basel: Lindner; López (85. Lang), Cömert, Pelmard, Tavares; Frei (64. Wouter), Xhaka; Millar (75. Stocker), Males (64. Kasami), Ndoye (75. Fernandes); Cabral.

  • Bewertung
    0

Umfrage

reg_0210_Impfung_dpa_Christoph_Soeder

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hal vorgeschlagen, die „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ Ende November zu beenden. Was halten Sie davon? 

Ergebnis anzeigen
loading