FC Basel Feiert Zürich in Basel den Titel ?

Uli Nodler
FCB-Kapitän Fabian Frei erwartet ein großes Match gegen den FC Zürich. Foto: Grant Hubbs

Von Uli Nodler

Basel. Ausgerechnet in Basel könnte der FC Zürich am morgigen Sonntag seinen Meistertitel vorzeitig feiern. Mit einem Sieg könnten die Basler das aber verhindern. Das somit hoch emotionale Spitzenspiel startet morgen um 16.30 Uhr.

Nichts wäre schlimmer für die FCB-Fans, wenn ausgerechnet der Fußball-Erzfeind aus Zürich das „Joggeli“ in eine blau-weiße Jubellandschaft verwandelt.

Die Ausgangslage vor dem Duell der Duelle ist gar nicht so schlecht für den gastgebenden Tabellenzweiten. Die Bilanz ist nach drei Begegnungen ausgeglichen. Das erste Spiel gewann der FC Basel am 26. September letzten Jahres im „Joggeli“ mit 3:1. Etwas mehr als einen Monat später trennten sich der FCZ und FCB 3:3. Schließlich gewann Zürich am 27. Februar das zweite Heimspiel gegen die „Bebbi“ mit 4:2.

Und nun? Die Basler wären gut beraten, mit einem „Dreier“ das direkte Duell gegen den kommenden Meister für sich zu entscheiden. Zum einen wäre es ein nicht unerheblicher Prestigegewinn, zum anderen könnte der Dritte Young Boys Bern, er tritt beim FC Sion an, nicht verkürzen. Auf einem Transparent beim 3:0-Heimsieg gegen den FC Luzern kündigten die Fans in der Muttenzer Kurve schon einmal maximale Unterstützung von den Rängen an. Im St. Jakob-Park findet am kommenden Mittwoch, 4. Mai, ein Benefizspiel für die Ukraine gegen Dynamo Kiew statt. Das Spiel beginnt um 19 Uhr. Weitere Informationen unter https://match4peace.fcb.ch.

Umfrage

Putin

Was halten Sie vor dem Hintergrund des Ukraine-Kriegs von der Sanktionspolitik gegen Russland?

Ergebnis anzeigen
loading