FC Basel Generalprobe im Volkspark

Die Generalprobe absolviert der FC Basel im hohen Norden. Eine Woche vor dem Start in die neue Super League-Saison sind die „Bebbi“ beim Hamburger SV zu Gast. Und für einen Rotblauen ist diese Partie eine ganz besondere. Die Rede ist von Basels Chefcoach Patrick Rahmen.

Von Mirko Bähr

Basel. „Rahmen kommt als Chef zurück in den Volkspark“, titelte unlängst die „Bild“-Zeitung. Und tatsächlich. Rahmen hat HSV-Vergangenheit. Der 52-Jährige war unter Thorsten Fink und Joe Zinnbauer von 2011 bis 2015 Co-Trainer bei den Hanseaten. Und zwischendurch agierte er beim ruhmreichen HSV als Nachwuchs-Verantwortlicher.

Für beide Teams wird dieses Aufeinandertreffen, das am Samstag um 15.30 Uhr angepfiffen wird, ein echter Formcheck. Für beide Mannschaften ist es das letzte Kräftemessen vor dem Ligaauftakt. Der Hamburger SV trifft am ersten Spieltag der 2. Bundesliga gleich auf den FC Schalke 04, und für den FCB geht es zum Start nach Zürich. Dort steht der Klassiker beim FCZ um den neuen Cheftrainer André Breitenreiter auf dem Programm.

Seit April leitet Rahmen nun die Geschicke beim Schweizer Vizemeister. Nach der Entlassung von Ciriaco Sforza agierte er zunächst als Interimstrainer und wurde schließlich durch die neue Klubführung um David Degen zum neuen Cheftrainer ernannt.

Rahmen führte den FCB mit fünf Siegen, zwei Unentschieden und nur zwei Niederlagen im Saisonendspurt auf Platz zwei, der nun die Teilnahme an der Qualifikation zur neu geschaffenen UEFA-Conference League bedeutet.

Dort geht es im Hinspiel am 22. Juli im St. Jakob-Park entweder gegen Sfintul Gheorge aus Mazedonien oder gegen Partizani Elbasan (Albanien). Die deutlich besseren Karten hat Partizani, dass das Hinspiel der ersten Quali-Runde gegen Sfintul George mit 5:2 gewonnen hat.

Von 2011 bis 2015 für die Hanseaten tätig

Nun aber steht erst einmal die Testpartie beim HSV vor der Tür. „Natürlich ist es etwas Spezielles, hier Cheftrainer zu sein. Der FC Basel ist mein Heimverein“, ließ Rahmen die „Bild“ wissen. Sein Vater Bruno trug zehn Jahre das Trikot der „Bebbi“, feierte dabei fünf Meisterschaften. Patrick Rahmen selbst war Jugend-Spieler, Profi und Nachwuchs-Trainer beim FCB. Mehr als drei Jahre hatte er die U21 gecoacht, ehe es ihn dann mit Fink 2011 zum HSV verschlug.

Rahmen freut sich auf die Rückkehr in den hohen Norden. „Hamburg ist für mich wie eine zweite Heimat. Die Verbundenheit zur Stadt ist weiter da. Einmal im Jahr versuche ich immer mal zu kommen.“

Und auch den HSV hat Rahmen noch immer im Blick: „Nach den Spielen schaue ich immer noch zuerst, wie die Partie des HSV ausgegangen ist.“

Durchaus besonders ist die Testpartie am Samstag auch für die HSV-Fans. Denn nach gut achteinhalb Monaten dürfen wieder Zuschauer ins Volksparkstadion. Rund um die Partie findet das alljährliche Volksparkfestival statt. Aufgrund der Corona-Auflagen sind in Abstimmung mit der Stadt Hamburg bis zu 5700 Fans im Stadion zugelassen.

Dabei gibt es aber eine Einschränkung: Es dürfen nur Besucher ins Stadion, die einen Wohnsitz in Hamburg haben.

NEU: Täglich 5 neue Rätsel in der OV ePaper App – Jetzt bis zum Jahresende testen. HIER erfahren Sie mehr.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Unwetter in Nordrhein-Westfalen

Die Welle der Solidarität ist groß. Experten sehen den Klimawandel als Ursache. Wird Deutschland in den kommenden Jahren mit katastrophalen Wetterereignissen wie in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz weiter zu kämpfen haben?

Ergebnis anzeigen
loading