FC Basel Im Topspiel fehlt die Durchschlagskraft

Omar Alderete vom FC Basel erweist seinem Team einen Bärendienst und sieht in der 90. Minute noch Gelb/Rot. Foto: Archiv / Die Oberbadische

Bern - Statt die Tabellenführung zu übernehmen findet sich der FC Basel nun erst einmal auf dem dritten Rang wieder. Die „Bebbi“ haben das Spitzenspiel am 19. Spieltag der Super League gestern Nachmittag bei den Young Boys in Bern mit 0:2 verloren, während St. Gallen Lugano mit 3:1 geschlagen hat.

Da war der Frust riesig, und der FCB um eine weitere Episode in Sachen Disziplinlosigkeit reicher. Omar Alderete hatte in der 87. Minute Gelb für ein Foul gesehen, als er nur drei Minuten später das runde Leder nach dem Pfiff des Schiedsrichters noch wegkickte. Die Folge: Gelb-Rot. Gegen St. Gallen ist der wichtige Innenverteidiger am nächsten Sonntag also nicht dabei.

Das Duell des Ersten gegen den Zweiten musste der FC Basel ohne vier Leistungsträger bestreiten. Arthur Cabral, Eray Cömert, Valentin Stocker und Taulant Xhaka mussten passen. Sie sahen wie die mehr als 31 000 Zuschauer im Stade de Suisse ein kampfbetontes Spiel. Spielerisch brachten beide Teams kaum etwas zustande.

Doch trotz mangelnder Torraumszenen ging es nicht torlos in die Halbzeitpause. Berns Saidy Janko hatte nach einem schönen Zuspiel von Michel Aebischer viel Platz, passte dann zur Mitte, wo Jean-Pierre Nsame keine große Mühe hatte, den Ball aus kurzer Distanz im Tor unterzubringen (39.). Es war sein 16 Saisontreffer.

Abschlüsse meist von den Bernern

Nach einer kurzen Druckphase des FCB nach Wiederbeginn verflachte die Begegnung wieder. Wie schon in Halbzeit eins passierte nicht viel. Wenn es denn Abschlüsse gab, dann waren es meist welche der Berner. Gefährlich war es aber nur sehr selten. Basel fehlte es an Durchschlagskraft. Der Meister kontrollierte das Geschehen.

Die Entscheidung in dieser Partie fiel gut eine Viertelstunde vor Schluss, als die kurz zuvor erst eingewechselten Miralem Sulejmani und Guillaume Hoarau groß rauskamen. Der Serbe trat einen Freistoß, den der Franzose mit dem Kopf in Jonas Omlins Kasten unterbrachte – 2:0 (78.). „YB hat mehr dafür getan, das Spiel zu gewinnen“, fand Basels Trainer Marcel Koller nach dem Match deutliche Worte. „Wir müssen die Niederlage akzeptieren und uns steigern.“

Nach dieser Niederlage ist der FCB auf den dritten Platz in der Super League-Rangliste abgerutscht. Fünf Punkte liegt Basel hinter den Young Boys, zwei sind es auf den FC St. Gallen, der jetzt der erste Verfolger des Meisters ist. Gegen St. Gallen geht es für den FCB schon am Sonntag im „Joggeli“ (16 Uhr).

Übrigens: Nicht im Kader des FCB stand Noah Okafor. Der Youngster soll verletzt gewesen sein. Indes könnte es auch einen anderen Grund für dessen Abwesenheit gegeben haben. RB Salzburg hat dem FC Basel wohl ein Angebot für das Offensivjuwel abgegeben.

BSC Young Boys – FC Basel 2:0 (1:0). - Tore: 1:0 (39.) Nsame, 2:0 (78.) Hoarau. Schiedsrichter: Schärer. Zuschauer: 31 120.

FC Basel: Omlin; Widmer, Bergström, Alderete, Petretta; Zuffi; Zhegrova, Frei, Pululu (69. Campo), Bua (76. Von Moos); Ademi.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Coronavirus – Berlin

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie werden Stimmen laut, die sich für eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum aussprechen. Soll man dem Vorbild der Stadt Jena folgen? Dort muss der Mund-Nasen-Schutz ab nächster Woche in Verkaufsstellen, dem öffentlichen Nahverkehr und Gebäuden mit Publikumsverkehr getragen werden.

Ergebnis anzeigen
loading