FC Basel Mit einem Zähler zurückgekehrt

Noah Okafor erzielt in Trabzon mit einer herrlichen Direktabnahme das 2:2 für den Basel. Foto: zVg

Basel (mib). Nach dem 5:0 zuhause gegen Krasnodar hat der FC Basel im zweiten Match der Europa-League-Gruppenphase auch auswärts gepunktet. Bei Trabzonspor kamen die „Bebbi“ am Donnerstagabend zu einem 2:2-Remis. Es war das gerechte Ergebnis.

„Das Spiel hätte auf beide Seiten kippen können. Wir waren am Anfang stärker und nach dem Ausgleich hatte Trabzonspor die besseren Chancen“, resümierte FCB-Kapitän Valentin Stocker nach dem Schlusspfiff.

Beide Teams lagen je einmal in Führung, mussten aber jeweils kurz darauf den Ausgleich hinnehmen. Den Anfang hatte Basels Silvan Widmer mit dem 1:0 nach 20 Minuten gemacht, wenig später war Abdulkadir Parmak für die Gastgeber erfolgreich. In der Schlussphase traf dann José Sosa vor 36 000 Fans für Trabzonspor, ehe Noah Okafor im Gegenzug für die Rotblauen ausglich.

Widmer und Okafor treffen für Rotblau

Die erste Halbzeit im Senol Günes-Stadion war ausgeglichen, genauso wie Chancenverhältnis, und beide Treffer fielen nach Standardsituationen: Silvan Widmer traf per Kopf nach einem Eckball Kevin Buas. Einen Treffer der Marke Traumtor erzielte Abdulkadir Parmak, der einen Freistoß von der Strafraumecke ins Netz jagte.

Die Türken starteten besser in Halbzeit zwei. Doch je länger die Partie lief, desto ausgeglichener wurde sie. Bis rund zehn Minuten vor dem Ende gab es kaum gefährliche Szenen vor beiden Toren. Dann aber überschlugen sich für kurze Zeit die Ereignisse: Sosa brachte das Heimteam in Führung, Noah Okafor traf dann aber gleich mit einer herrlichen Direktabnahme zum Endstand.

„Wir haben nach zwei Spielen vier Punkte und ein gutes Torverhältnis, wir können mit dem Unentschieden gut leben“, erklärt Torschütze Widmer. Weil im Parallelspiel Getafe den zweiten Sieg auswärts bei Krasnodar (2:1) holt, rutschte der FCB in der Tabelle auf den zweiten Platz ab. Nächster Gegner ist Getafe, wieder auswärts.

In der Fremde geht es für den FC Basel auch am Sonntag in der Super League weiter. Der Tabellenführer reist zum FC St. Gallen. Anpfiff ist um 16 Uhr. Das wird ein hartes Stück Arbeit, schließlich haben die Ostschweizer ihre letzten vier Partien allesamt gewonnen.­ Der Tabellendritte war es auch, der dem FCB am zweiten Spieltag die nach wie vor einzige Saisonniederlage (1:2) beigebracht hat. Basel hat also noch eine Rechnung offen.

Trabzonspor A.S. – FC Basel 2:2 (1:1). - Tore: 0:1 (20.) Widmer, 1:1 (26.) Parmak, 2:1 (78.) Sosa, 2:2 (80.) Okafor. SR: di Bello. Z.: 36 000.

FC Basel: Omlin; Widmer, Alderete, Cömert, Petretta; Xhaka, Frei, Stocker, Zuffi (65. Okafor), Bua; Ademi (70. Cabral).

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

fafe02b0-19df-11ea-8a47-8b6f47fa27ae.jpg

Beim vergangenen SPD-Parteitag wurden die Außenseiter Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans an die Spitze gewählt. Werden die Sozialdemokraten mit der neuen Personalie an Stärke gewinnen?

Ergebnis anzeigen
loading