FC Basel Später Sieg in Sion

Die Oberbadische
Der Matchwinner: Edon Zhegrova sicherte dem FCB mit seinem Traumtor drei Punkte beim Auswärtsspiel in Sion. Foto: Grant Hubbs

Von Kristoff Meller

Sion. Der FC Basel hat sein Auswärtsspiel in der Super League am Sonntag beim FC Sion dank eines späten Treffers von Edon Zhegrova (90.) mit 1:0 gewonnen. Der in der 65. Minute eingewechselte Albaner zog von der rechten Seite in die Mitte, um nach mehreren Übersteigern den Ball in den linken Winkel zu zirkeln – ein Traumtor. Und das nur zwei Minuten nachdem der Tabellenführer nur noch zu zehnt auf dem Platz im Tourbillon stand. Denn der Videoassistent hatte Eray Cömert nach einer Notbremse mit der roten Karte vorzeitig zum Duschen geschickt.

Bis auf diese turbulenten letzten Minuten verlief die Partie – insbesondere vor der Pause – jedoch weitgehend unspektakulär, da sich beide Teams defensiv kaum Fehler leisteten. Lediglich in der 41. Minute wurde es kurz hektisch, als Sion-Torhüter Kevin Fickentscher den Ball im Strafraum erneut in die Hände nahm, nachdem er diesen bereits auf den Boden gelegt hatte. Der anschließende indirekte Freistoß von Pajtim Kasami landete allerdings in der Mauer. Auf der Gegenseite hatte zuvor Filip Stojilkovic (33.) FCB-Torhüter Heinz Lindner geprüft.

Erst in der zweiten Hälfte nahm die Begegnung etwas mehr Fahrt auf. Indes waren vor allem die Gastgeber offensiv aktiv und Heinz Lindner musste mehrfach gefährliche Bälle abwehren, um einen Rückstand des Tabellenführers zu verhindern.   FC Sion – FC Basel 0:1 (0:0) – Tor: 0:1 (90. Zhegrova). FC Basel: Lindner – Tavares, Pelmard, Cömert, Lopez, Xhaka, Quintillà (65. Palacios), Ndoye (77. Millar), Frei, Stocker (65. Zhegrova), Kasami (77. Cabral). Rote Kare: Cömert (88./FC Basel)

  • Bewertung
    4

Umfrage

Impfung

Was halten Sie von den Forderungen nach einer allgemeinen Corona-Impfpflicht?
Ergebnis anzeigen
loading