FC Basel Van der Werff wechselt zum FC Basel

Marcel Koller, Coach des FC Basel, freut sich über ein junges Talent. Foto: zVg Foto: Die Oberbadische

Basel (mib/pd). Jasper van der Werff wechselt leihweise zum Schweizer Super League-Vertreter FC Basel. Die Tage vor der Verpflichtung des Innenverteidigers hatten sich die „Bebbi“ noch von zwei Spielern getrennt: Yves Kaiser ging zum FC Schaffhausen und Konstantinos Dimitriou zum FC Wil.

Van der Werff wechselt per sofort leihweise vom österreichischen Serienmeister FC Red Bull Salzburg zum FCB. Er unterschrieb einen Leihvertrag über eineinhalb Jahre. Vorgestern Nachmittag traf der 21-Jährige bereits auf seine neuen Teamkameraden im Trainingslager in Spanien.

Von St. Gallen zu Red Bull Salzburg

Der Neuzugang wurde beim FC St. Gallen ausgebildet und durchlief bei den Ostschweizern sämtliche Nachwuchsstufen, ehe er im Frühjahr 2018 den Sprung in die erste Mannschaft schaffte. Im Sommer 2018 wechselte der Schweizer U21-Nationalspieler zum FC Red Bull Salzburg nach Österreich. In Österreich lief der Rechtsfuß viermal in der 1. Bundesliga auf, zwölfmal kam er beim FC Liefering in der 2. Liga zum Einsatz.

„Ich bin sehr glücklich, dass wir mit Jasper ein junges Talent leihweise zum FCB holen konnten. Wir haben ihn bereits während seiner Zeit beim FC St. Gallen beobachtet, und er ist schon damals sehr positiv aufgefallen. Er ist ein zweikampfstarker, dynamischer Innenverteidiger, der auch die Spielauslösung sehr gut beherrscht“, meint Basels Sportdirektor Ruedi Zbinden zu diesem Transfer.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading