FC Basel Zwei, die den Bebbi weiterhelfen

SB-Import-Eidos

Basel (nod). Der FC Basel kauft weiter munter ein. Jüngste tätigte der Super League-Klub zwei weitere Verpflichtungen. So holte er den 22-jährigen spanischen Innenverteidiger Arnau Comas vom FC Barcelona. Comas unterschrieb am Rheinknie einen Vierjahresvertrag bis Sommer 2026. Von Paris St. Germain ist der französisch/haitianische Mittelstürmer Jean-Kévin Augustin gekommen. Sein Vertrag hat eine Laufzeit von drei Jahren.

Arnau Comas wurde in Cassà de la Selva geboren und wechselte im Jahr 2010 vom Girona FC in die Jugendabteilung des FC Barcelona. Bei den Katalanen spielte er sich ab dann durch sämtliche Jugendmannschaften und eignete sich dadurch die berühmte „Barça-DNA“ an. In den insgesamt zwölf Jahren beim FC Barcelona wurde er zu einem versierten zentralen Abwehrspieler ausgebildet und spielte zuletzt in der zweiten Mannschaft, wo er das Team als Kapitän anführte. Die beiden vergangenen Sommer- und Wintervorbereitungen absolvierte er mit der 1. Mannschaft des FC Barcelona.

„Arnau hat für einen 22-Jährigen schon viel Erfahrung auf einem sehr guten Niveau sammeln können. Er ist ein spielstarker Innenverteidiger, der uns von seiner Physis her sehr überzeugte.

Über seinen Wechsel in die Schweiz sagt Arnau Comas: „Für mich ist es eine tolle Möglichkeit hier in Basel, beim größten Club der Schweiz, langfristig meine Karriere voranzutreiben.“

Er wurde ausgebildet bei Paris Saint-Germain, ist 25-jährig und hat in seiner noch jungen Karriere bereits elf Titel gesammelt: In der kommenden Saison geht Jean-Kévin Augustin für den FC Basel auf Torejagd.

Geboren und aufgewachsen ist Jean-Kévin Augustin in der französischen Hauptstadt Paris. Bereits im Kindesalter wechselte er in die Nachwuchsabteilung des französischen Topclubs Paris Saint-Germain.

Von PSG führte ihn sein Weg via RB Leipzig zur AS Monaco, Leeds United und schlussendlich zurück in die Ligue 1 zum FC Nantes. Seine zuvor stets steile Karriere geriet in den letzten Jahren aus verschiedenen Gründen, aber auch aufgrund einer hartnäckigen Long-Covid-Erkrankung, ins Stocken, nun möchte er ebendiese beim FCB neu lancieren und ist bereit, viel dafür zu investieren:

  • Bewertung
    0

Umfrage

Putin

Was halten Sie vor dem Hintergrund des Ukraine-Kriegs von der Sanktionspolitik gegen Russland?

Ergebnis anzeigen
loading