FC Basel Zwei Rückkehrer für das FCB-Tor

SB-Import-Eidos

Basel (nod). Beim FC Basel setzt sich das Stühlerücken fort. So kommt es auf der Torhüterposition zu weiteren Veränderungen: Mit Mirko Salvi (Yverdon Sport FC) und Nils de Mol (FC Wil 1900) kehren zwei ehemalige FCB-Nachwuchsspieler zurück. Den umgekehrten Weg geht Tim Spycher – er wechselt vom FCB-Nachwuchs leihweise für ein Jahr zu Yverdon Sport.

Und auch der Interimstrainer geht von Bord. Guillermo Abascal ist neuer Cheftrainer von Spartak Moskau. Der 33-jährige Spanier folgt bei den Russen auf Paolo Vanoli.

Nach dem Zugang von Marwin Hitz von Borussia Dortmund stoßen zwei weitere Keeper zum FCB: Mirko Salvi (28) unterschrieb einen Zweijahresvertrag. Vor seinem Engagement in Yverdon war er in den vergangenen Jahren für den Grasshopper Club Zürich, den FC Luzern, den FC Lugano und den FC Biel-Bienne im Einsatz. An einige dieser Vereine war er vom FCB ausgeliehen. In Basel hatte Mirko Salvi seine Karriere auch begonnen, als er im Sommer 2009 in die Nachwuchsabteilung stieß, dort sämtliche Stufen durchlief und schließlich auch fester Bestandteil des Torhüterteams der ersten Mannschaft wurde.

„Ich finde es toll, wieder zurück bei meinem ersten Proficlub zu sein. Meine Junioren-Ausbildung beim FCB mit dem anschließenden Sprung in die erste Mannschaft hat mir den Einstieg in meine Profi-Karriere geebnet. Besonders das Stadion und das Publikum sind fantastisch und ich freue mich, dies alles bald selbst wieder mitzuerleben“, freut sich Salvi auf seine neue Zeit im „Joggeli“

Ebenfalls ein Rückkehrer ist Nils de Mol (21), der dieser Tage beim FCB einen Einjahresvertrag unterschrieb. Nils de Mol war seit Januar 2021 als Torhüter beim FC Wil engagiert, nachdem er vom FCB-Nachwuchs in die Ostschweiz gewechselt war. Zuvor hatte der Baselbieter, der als Junior vom SV Muttenz zu Rotblau kam, mehrere Nachwuchsstufen des FC Basel 1893 durchlaufen.

„Endlich wieder zu Hause im Joggeli. Es gibt kein schöneres Gefühl, als in dieses Stadion zurückzukehren. Ich freue mich auf meine nächsten Karriereschritte bei meinem Herzensverein“, so ein begeisterter Nils De Mol.

Verlassen hat Tim Spycher den FCB. Der 18-jährige Aargauer spielte die letzten Jahre im FCB-Nachwuchs und wechselte nun leihweise für eine Saison zu Yverdon Sport, um dort auf Challenge-League-Niveau regelmäßig zum Einsatz zu kommen und wichtige Erfahrungen zu sammeln. Der FCB-Vertrag mit Spycher wurde vorzeitig bis 2026 verlängert. Dies mit dem klaren Ziel, dass der talentierte Torhüter mit seiner gesammelten Spielpraxis und Erfahrung auf Profilevel künftig zu Rotblau zurückkehren wird.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Putin

Was halten Sie vor dem Hintergrund des Ukraine-Kriegs von der Sanktionspolitik gegen Russland?

Ergebnis anzeigen
loading