Fischingen Die zwanglose Alternative im Freien kommt gut an

Reinhard Cremer
Mit und ohne Glühwein herrschte beste Stimmung. Rechts im Bild Altbürgermeister Peter Schmider. Foto: Reinhard Cremer

Fischingen - Zumindest dieses Mal hatte die Verwaltung Fischingens in Sachen Neujahrsempfang ausgetretene Pfade verlassen – in Absprache mit den anderen Gemeinden des Verwaltungsverbands, um Energie zu sparen. Statt zu einem Empfang in gewohntem Rahmen mit Reden, Ehrungen und Musik in der Läufelberghalle hatte Bürgermeister Axel Moick zu einem zwanglosen Treffen auf dem Platz vor dem Rathaus geladen. Und da nicht klassisch empfangen wurde, bekam die Veranstaltung auch gleich einen anderen Namen, nämlich „Neujahrsbegrüßung“.

Wie sich schnell zeigte, standen nicht der Bürgermeister oder die Mitglieder des Gemeinderats zur Begrüßung Spalier, sondern jeder begrüßte jeden unter Austausch gegenseitiger Wünsche für ein gutes neues Jahr.

Auf eine Ansprache verzichtete der Bürgermeister. Zwar hatte er einen Spickzettel für ein paar lockere Sätze in der Jackentasche, doch konnte er sich gegen den Gesprächspegel nicht durchsetzen und zog daraufhin das direkte Gespräch mit den Bürgern vor. Unter ihnen befand sich auch Fischingens Altbürgermeister und Ehrenbürger Peter Schmider.

Glühwein, Guglhupf und Hefezopf

Der Weingartenhof Denzer hatte einen großen Marktstand mit Markise zur Verfügung gestellt. Die Mitarbeiterinnen im Rathaussekretariat, Annette Iselin und Barbara Schlechtingen-Mandl, versorgten von dort aus die Anwesenden mit Glühwein, Speckgugelhupf und Hefezopf.

Auf musikalische Untermalung musste verzichtet werden. Das Ensemble des Akkordeonorchesters hatte zuvor im Vereinsheim geprobt, fand es aber auch ganz nett, mal nicht in die Pflicht genommen zu werden.

Mehrfach war zu hören, dass man sich einen Neujahrsempfang in dieser Form auch für die Zukunft gut vorstellen könne. Nicht immer aber dürfte das Wetter so mitspielen, wie es das heuer getan hat. Bürgermeister Moick kündigte bereits an, dass man wohl im nächsten Jahr wieder zum gewohntem Empfangsablauf in die Halle zurückkehren werde.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Kampfjets

Nachdem die Bundesrepublik nun doch Kampfpanzer an die Ukraine liefert, werden erste Forderungen nach Kampfjets laut. Wie beurteilen Sie diese Entwicklung?

Ergebnis anzeigen
loading