Fischingen Lau gibt seit 25 Jahren den Takt an

Beim Akkordeon-Orchester Fischingen (AOF) hätte dieser Tage ein wichtiges Jubiläum angestanden: Seit 25 Jahren dirigiert Dieter Lau die Musiker. Gefeiert werden soll nun, sobald es die Corona-Situation zulässt, denn diese wirkt sich auch auf das AOF aus. So musste in den vergangenen Monaten auf Proben und Konzerte verzichtet werden.

Fischingen. „Beim Akkordeon-Orchester Fischingen hatte im vergangenen Jahr noch alles planmäßig begonnen“, blickt der Verein in einer Mitteilung auf den Beginn des Jahres 2020 zurück. Nach intensiven Vorbereitungen zur Jahresfeier konnte Anfang März ein ausverkauftes Konzert mit der Mundharmonika-Solistin Susan Sauter gegeben werden. „Das Publikum war begeistert, und die Welt war bei den Fischinger Akkordeonisten noch in Ordnung.“

Plötzlich wurde alles abgesagt

Doch dann wurden kurz darauf sämtliche Veranstaltungen dieser Art behördlich untersagt. Proben, Konzerte, Auftritte sowie Zusammenkünfte wie die Generalversammlung, die turnusgemäß immer Ende März nach dem Jahreskonzert abgehalten wird, konnten nicht stattfinden. „Und auch der Pfingsthock wurde schmerzlichst vermisst, jedoch nicht nur wegen der Geselligkeit – er zählt zu einer der Haupteinnahmequellen des Vereins“, heißt es weiter. Dem Verein gelang es, die laufenden Kosten durch Rücklagen zu decken, nicht zuletzt durch zusätzliche Unterstützung wie Geld-Spenden zahlreicher Passiv-Mitglieder. Und auch die Förderung durch die Gemeinde werde dankend angenommen, teilt der Verein mit.

Jedoch leide die Kameradschaft und die Geselligkeit aufgrund der fehlenden regelmäßigen Treffen bei allen Spielern. „Da zählen die gelegentlichen Online-Meetings nicht wirklich als Ersatz. Auch konnte in dieser Zeit leider keine regelmäßige Jugendarbeit stattfinden, was der Verein ganz besonders bedauert. Dem AOF liegt doch die Jugendausbildung, nicht zuletzt wegen der Nachwuchsförderung, ganz besonders am Herzen.“

Ein kleiner Lichtblick waren die Sommermonate, in denen das Orchester dank eines umfangreichen Hygienekonzepts die Proben in reduzierter Form wieder aufnehmen und auch das einzige Open-Air–Konzert des Jahres 2020 in Basel in den Langen Erlen geben konnte. „Doch seit November ist der Musikbetrieb erneut ausgesetzt.“

Genau in diese Zeit falle üblicherweise die Konzert-Vorbereitung auf die Jahresfeier, welche immer am ersten März-Wochenende stattfindet. Auch auf sie muss dieses Jahr verzichtet werden. Dabei hätte 2021 für das Akkordeon-Orchester Fischingen zu einem ganz besonderen Jahr werden können: Am 9. März 1996, also beinahe genau vor 25 Jahren, hatte Dieter Lau den Taktstock von seinem Vorgänger Harald Gisin übernommen. Sein erklärtes Ziel sei es gewesen, den damals noch kleinen Verein durch intensive musikalische Arbeit nachhaltig aufzubauen.

Auch für die Jugend engagiert

Neben dem kontinuierlichen Aufbau des Vereins, der Leitung des Konzert-Orchesters und des AOF-Ensembles wurde durch Laus Initiative auch das Jugendorchester gegründet, das er anfangs ebenfalls dirigierte. Zusätzlich war Lau fast die ganze Zeit in der Ausbildung der Jugendspieler tätig. In dieser Zeit konnte sich das Akkordeon-Orchester Fischingen über die Bezirksmeisterschaft im Akkordeon-Duo bei den Jugendwertungsspielen des Deutschen Harmonika-Verbands Dreiländereck freuen.

Zahlreiche Teilnahmen an Wertungsspielen mit Orchester, Ensemble oder Jugend fanden in den vergangenen 25 Jahren genauso regelmäßig statt wie die Pflege der Geselligkeit bei Ausflügen und zahlreichen weiteren Aktivitäten. Der Kontakt zu anderen Vereinen mit Gastauftritten oder Konzertreisen wurde in der ganzen Zeit intensiv gepflegt und ausgebaut.

Im Jahr 2016 gab es zum „20-Jährigen“ für Dieter Lau noch die Silberne Dirigentennadel des Deutschen Harmonika-Verbands als Anerkennung für diese Leistung. Und in diesem Jahr wäre zum „25-Jährigen“ auch eine kleine Feier am Konzerttermin Anfang März hinzugekommen. „Doch leider bleibt das AOF-Vereinsheim momentan noch verwaist, zurzeit sind keine Proben oder Auftritte möglich“, teilt der Verein mit. Und auch das traditionelle Konzert am ersten März-Wochenende kann dieses Jahr nicht stattfinden.

Verein gibt die Hoffnung nicht auf

„So bleibt nichts anderes übrig, als abzuwarten und die Hoffnung nicht aufzugeben. Vielleicht können beim AOF am Pfingsthock im Mai die Aktivitäten wieder aufgenommen werden, oder zu Proben und Auftritten während der Sommermonate“, blicken die Musiker voraus. Sicher sei man sich indes, dass man im nächsten Jahr wieder musizieren werde, zum Beispiel beim Weltmusik-Festival in Innsbruck. „Und auf das kleine Jubiläum des Dirigenten wird ganz gewiss zu einem späteren Zeitpunkt angestoßen und gemeinsam gefeiert.“

Weitere Informationen: Wer den Verein unterstützen möchte, kann sich bei den Mitgliedern direkt oder über die Homepage www.ao-fischingen.de informieren.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Angela Merkel

Baden-Württemberg bleibt bei einer strengen nächtlichen Ausgangssperre, und zwar abhängig von der Inzidenz. Was halten Sie von dieser Maßnahme?

Ergebnis anzeigen
loading