Fischingen Sterntaler auf Stippvisite

Ines Bode
Mit Musik und Theater erfreuten die Kinder die Senioren. Foto: Ines Bode

Der Senioren liebste Gäste, nämlich die jüngsten Ortsbewohner, fanden sich anlässlich des Seniorennachmittags im Advent ein. Kaum verbreitete sich die Nachricht von ihrer Ankunft im Rathaus, stieg die Stimmung im Saal.

Von Ines Bode

Fischingen - Für gewöhnlich treffen sich die Senioren einmal im Monat, und vielen gilt der letzte Jahrestermin als schönster. Den Grund benennen die Helferinnen um die rührige Verantwortliche Elfriede Steinberner mit dem Besuch einer Abordnung des Kindergartens. Der gesellige Nachmittag war gut vorbereitet. Die Organisatorinnen kredenzten Kaffee und Kuchen, von meisterlicher heimischer Hand gebacken. Und die Leiterin des Kindergartens Lena Korn-Hendriksen hatte das – ebenfalls der Marke Eigenbau entstammende – Bühnenbild aufgebaut. Dann hieß es: „Es war einmal ...“, und 17 Mädchen und Buben führten das Märchen vom „Sterntaler“ auf.

"Es war einmal..."

Die Akteure steckten in selbstgenähten Kostümen, und ein siebenköpfiges „Orchester“ sorgte für die passenden Begleitmusik. Zum Einsatz kamen etwa Triangel und Rassel, und der abweichende Takt zeigte, dass das Spiel auch für die Mini-Fischinger eine aufregende Sache war.

Als Sterntaler Louise gemäß der Geschichte alle Kleider verschenkt hatte und dafür goldene Taler erhielt, legte sich die Anspannung der „Schauspieler“, darunter die erst zweijährige Emma. Noch ein Lied samt Tänzchen, und die Vorstellung war geschafft. Korn-Hendriksen erwähnte ihrerseits, dass man sich im Kindergarten alljährlich auf den Auftritt bei den Senioren freue.

Gage ist Weihnachtsgebäck

Als Gage wurden Tüten voller Weihnachtsgebäck verteilt. In der Versorgung der Besucher ging es mit Knabberei und einem Viertele weiter. Elfriede Steinberner erzählt am Rande, dass es die Monatsveranstaltung seit über zwanzig Jahren gebe. Gewachsen sei der Treff unter der 15-jährigen Leitung von Grete Götzmann. Anwesend war auch der Pfarrer Jochen Debus. Er hatte seinerseits eine Geschichte vorbereitet. In der Adventszeit werde bekanntlich Jesus erwartet, der die Menschen von Angst befreien solle – Angst, die in der aktuellen Zeit eine gewichtige Rolle spielt.

  • Bewertung
    0

Umfrage

739c242e-a081-11ed-87da-677ec018b19d.jpg

Die Lörracher Kreiskliniken stehen vor einer großen Umstrukturierung an den Standorten. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading