Fischingen Weiter in Richtung schnelles Internet

Spatenstich für den gleichzeitigen Ausbau des Breitband- und Stromnetzes in Fischingen: (von links ) Ahmed Polat (Polat Bau), Gemeinderat Bernd Schopferer, Roman Gayer (Kommunalbetreuung ED Netze), Bürgermeister Axel Moick (Technischer Leiter Zweckverband Breitbandversorgung), Markus Nägele (Geschäftsführer ED Netze), Paul Kempf (Geschäftsführer Zweckverband) und Daniel Obermaier (Leiter Ortsnetzbau ED Netze). Foto: Daniela Buch

Fischingen - Die Arbeiten für den zweiten Abschnitt des Breitbandausbaus in Fischingen und die Verlegung der Glasfaser bis in die Häuser haben begonnen. Gestern wurde nun der offizielle erste Spatenstich an der Lindenstraße gesetzt. ED Netze ist ebenfalls mit am Start und verlegt das Freileitungsnetz in die Erde. Insgesamt werden eine Million Euro in den Breitbandausbau in Fischingen investiert.

Axel Moick, Bürgermeister der Gemeinde Fischingen und technischer Leiter des Zweckverbands Breitbandversorgung Landkreis Lörrach, Verbands-Geschäftsführer Paul Kempf und ED Netze-Geschäftsführer Markus Nägele hoben die seit nunmehr zwei Jahren bestehende gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit, Nutzung von Synergien und Koordination bei Tiefbauarbeiten im Einzugsgebiet hervor.

Dritter Bauabschnitt folgt nächstes Jahr

Das Neubaugebiet wurde bereits verkabelt, im zweiten Bauabschnitt ist der alte Ortskern an der Reihe. Im dritten Bauabschnitt, der im kommenden Jahr beginnen soll, stehen dann die Arbeiten dann am Mattenberg an. Alles in allem werden in Fischingen 132 Breitband-Hausanschlüsse und 27 Kilometer Kabel verlegt sowie 90 Stromnetz-Hausanschlüsse in der Gemeinde umgestellt. Die Anschlüsse werden größtenteils in offener Bauweise gegraben.

Mit der Ausführung der Tiefbauarbeiten wurde die Firma SP – Sinan Polat Bau aus Darmstadt beauftragt. Die Gesamtbauleitung obliegt Florian Friedlin von ED Netze, die Fachbauleitung für den Breitbandausbau bei Sven Eckert von Regio-Data. Auf einer Strecke von 3000 Metern werden Niederspannungskabel neu verlegt und anschließend die bisherigen Freileitungen demontiert. ED Netze will mit dieser Maßnahme die Versorgungssicherheit in der Gemeinde erhöhen und die Stromnetze fit für die Zukunft machen.

Knapp eine Million Euro werden investiert

„Mit der Baumaßnahme steigert ED Netze die Leistungsfähigkeit des Stromnetzes“, erklärte Geschäftsführer Nägele. Da die zuverlässige Versorgung der Kunden mit Strom einen sehr hohen Stellenwert für die ED Netze habe, werde möglichst frühzeitig in die Netz-Erneuerung investiert.

Mehr als 500 000 Euro investiert Energiedienst in die Maßnahme in Fischingen. Gerechnet wird mit einer Dauer von zehn bis zwölf Monaten, erklärte Axel Moick. Zusätzlich würden auch Gasanschlüsse verlegt. „Die Maßnahme wächst. Es ist schön, dass die Gelegenheit genutzt wird“, sagte er. Ein Ende der Tiefbauarbeiten für den gesamten Breitbandausbau in der Gemeinde ist für Ende 2020 vorgesehen. Eine Inbetriebnahme des kompletten Fischinger Breitbandnetzes könnte dann in der ersten Jahreshälfte 2021 erfolgen.

Der Zweckverband investiert rund 450 000 Euro in den laufenden Bauabschnitt, insgesamt wird für den Breitbandausbau in Fischingen eine Million ausgegeben. 40 Prozent der Kosten werden über Fördermittel des Landes finanziert.

Pfarrer Jochen Debus sprach einen Segen aus. Auch dankte er im Namen der evangelischen Kirchengemeinde, dass die Kirche zum einen endlich einen Wasseranschluss bekomme, und zum anderen auch einen Internetanschluss, der es ermögliche, im Gottesdienst auch moderne Mittel einzusetzen.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

E-Auto

Bosch-Chef Volkmar Denner warnt davor, sich bei der Klimadebatte auf die Elektromobilität festzulegen. Er benutze ein Fahrzeug mit hocheffizientem Diesel-Motor und sehr viel geringerem CO2-Ausstoß. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading