Paris - Knapp vier Jahrzehnte nach Aberkennung könnte der Schriftsteller Milan Kundera die tschechische Staatsbürgerschaft zurückbekommen. Der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis traf den 89-Jährigen in Paris. Er schrieb auf seiner Facebookseite, der Autor habe es verdient, die Staatsbürgerschaft wiederzuerlangen. Dieses Angebot habe er Kundera gemacht, berichteten auch tschechische Medien. 1979 hatte die kommunistische Regierung in der Tschechoslowakei Kundera als Reaktion auf "Das Buch vom Lachen und Vergessen" die Staatsbürgerschaft entzogen, erlebt seitdem in Frankreich.