München - In den schneereichen Alpen sind am Wochenende mindestens fünf Menschen gestorben. Drei Skifahrer aus Süddeutschland kamen im österreichischen Lech unter einer Lawine ums Leben, ein vierter aus der Gruppe wurde noch vermisst. Bei einer Lawinensprengung in den französischen Alpen starben zwei Pistenarbeiter. Mehrere Skigebiete sind wegen einer Sperrung der Zufahrtsstraßen nicht mehr erreichbar. In den bayerischen Alpen ist das seit Tagen andauernde Schneechaos auch noch lange nicht vorbei.