Freizeit Lörrach Goldene Zeiten für Mountainbiker

Gabriele Hauger
Große aber auch kleine Mountainbiker können künftig am Maienbühl an ihrer Fahrtechnik feilen. Foto: Kristoff Meller

Lörrach - Wald und Natur sind besonders in Corona-Zeiten heiß begehrt. Gerade der Mountainbike-Sport erfährt großen Zuwachs. Konflikte mit Joggern oder Spaziergängern sind da jedoch gerade auf kleinen Wegen vorprogrammiert. Ein Singletrail am Maienbühl wird nun Abhilfe schaffen. Im Frühjahr soll er fertig sein.

Strecken auf Lörracher Gemarkung geprüft

Der neu gegründete Verein Mountainbike Lörrach war dieses Frühjahr an Stadt und Landratsamt herangetreten, damit die Einrichtung einer Mountainbike-Strecke auf Lörracher Gemarkung geprüft werde. „Wir haben daraufhin bei Begehungen das ganze Stadtgebiet auf eine Eignung hin geprüft“, erklärte Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdic am Dienstag beim städtischen Pressegespräch. Als am besten geeignet hat sich dabei das Gebiet Maienbühl oberhalb des Kletterwaldes beziehungsweise der Jugendherberge herausgestellt. „Da können sich schöne Synergieeffekte ergeben“, so die Bürgermeisterin.

MTB, Finnenbahn und Kletterwald

Der Trail soll naturnah gestaltet werden, die Bauarbeiten noch dieses Jahr beginnen. Dieser erste Trail sei auch eine Art Testlauf, wie gut so ein Angebot funktioniere. Die Mountainbike-Strecke, die Finnenbahn, der Kletterwald: Damit könne sich laut Stadt der Maienbühl zu einer Art Waldsportzentrum entwickeln. Denkbar seien auch Kurse für Kinder und Einsteiger. Kontaktarme Angebote im Freien seien gerade in Pandemiezeiten gefragt, erklärte dazu Oberbürgermeister Jörg Lutz.

Zur bestmöglichen Gestaltung waren im Vorfeld zahlreiche Institutionen eingebunden worden, darunter Forstamt, Schwarzwaldverein sowie Jäger. Und natürlich der inzwischen 250 Mitglieder-starke Verein. Aspekte wie Artenschutz, Erreichbarkeit, Topografie, Jagd- und Waldrecht, touristisches Potenzial, aber auch Bergungsmöglichkeiten bei Unfällen wurden bedacht. Nun muss nur noch die forst- und naturschutzrechtliche Genehmigung des Landratsamtes vorliegen, dann wird der Mountainbike-Verein den Trail mit naturnahen Materialien aus dem Lörracher Stadtwald errichten und gestalten.

Genaue Strecke steht noch nicht fest

Der genaue Verlauf sowie die Länge der Strecke sind noch nicht abschließend geklärt, so Neuhöfer-Avdic. Zudem schließt der Verein einen Gestattungsvertrag mit der Stadt ab, Verkehrssicherungspflicht und die Haftung des Vereins seien darin geregelt.

Der Trail soll nicht der einzige bleiben. Als ebenfalls geeignet hat sich das Gebiet der Deponie Riederfeld herausgestellt. Hier kann mit einer zweite Strecke ein Trailverbund bis hinein in die Schweiz rund um den Chrischona entstehen. Goldene Zeiten für Mountainbiker.

  • Bewertung
    4

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading