Fröhnd Lydia Payer meistert den Zusammenhalt in perfekter Weise

SB-Import-Eidos
In unveränderter Zusammensetzung freuen sich sechs Frauen und fünf Mannsbilder im Vorstandsteam um Lydia Payer (Mitte) auf die bevorstehenden Veranstaltungen des Jahres 2022.                                                                                                                                                                                                                                                                                      Foto: Hans-Jürgen Hege

Fröhnd (hjh). Kollektives Aufatmen im Kreis der Trachtenkapelle: Bei der Hauptversammlung am Freitag in der Gemeindehalle wurde die Fahne endgültig in den Wind gedreht, der nach dem Wegfall der meisten Coronabeschränkungen auch für Blasmusik-Orchester wieder richtig kräftig bläst.

„Das vor uns liegende Vereinsjahr wird endlich wieder viele der von uns gewohnten Highlights aufweisen, auf die wir uns alle freuen können“, kündigte Lydia Payer hocherfreut an. Im Herbst des vergangenen Jahres habe der Ausblick längst noch nicht so erfreulich ausgesehen wie jetzt, blickte Payer auf eine Zeit zurück, in der sie als Vorsitzende sehr viele Aufgaben zu bewältigen hatte, die nicht unbedingt etwas mit Blasmusik, der Organisation geselliger Anlässe zu tun haben. Aber sie habe, so ein Vorstandsmitglied „stellvertretend für die gesamte Trachtenkapelle“, ihre Arbeit „mit Bravour“ erledigt und es perfekt verstanden, „alle zusammenzuhalten.“

Lydia Payer erinnerte daran, dass es ihrem Team „trotz der Pandemie“ gelungen sei, im Herbst des vergangenen Jahres ein Platzkonzert mit den Fidelen Dorfmusikanten, einige Treffen zur Kameradschaftspflege und ein sehr erfolgreiches Kirchenkonzert zu organisieren und dass im laufenden Jahr schließlich der Neustart mit einem wunderbaren Konzertabend überaus gelungen eingeläutet werden konnte, obwohl Dirigent Thomas Schmid dafür nur sehr wenig Vorbereitungszeit zur Verfügung stand.

Schriftlich wies Schmid darauf hin, dass es für ihn fast schon ein etwas ungewohntes Gefühl gewesen sei, nach so langer Zeit wieder einmal am Dirigentenpult zu stehen und dank des großartigen Einsatzes aller Musikanten vor einem begeisterten Publikum das wirklich schöne Ergebnis seines Engagements zu genießen. Er sei, so Schmid, „sehr zufrieden“ mit den Leistungen seiner Schützlinge.

Kirchenkonzert und Jahreskonzert seien vor allem vor dem Hintergrund fehlender Praxis „eine runde Sache“ gewesen, die sich kaum unterschieden habe vom normalen Betrieb. Lediglich mit dem Probenbesuch habe er etwas gehadert. Aber er sei sicher, dass sich der jetzt ohne die Einschränkungen weiter dem bisher gewohnten angleichen werde. Das fand auch Lydia Payer, die Schmids Brief vorgelesen hatte und hinzufügte: „Thomas hat uns sehr gut durch die Pandemie begleitet. Jetzt stehen uns bestimmt wieder schöne Zeiten bevor.“ Und darauf dürfen sich aktuell immerhin 311 Mitglieder freuen, zumal der Förderverein mit seinen 82 Mitgliedern nicht nur Konzerte, sondern auch die beliebten Theateraufführungen wieder plant, wie dessen Vorsitzender bei der Hauptversammlung ebenfalls am Freitag bekannt gab.

Letzteres glaubt auch Jugendleiterin Tamara Brehm, die mit ihren 17 Zöglingen „endlich wieder im gewohnten Umfang“ agieren kann. Dabei begleiten sie die guten Wünsche der Vorsitzenden, die unterstrich, wie wichtig die Jugendarbeit im Verein sei und wie schwer es gewesen ist, während der vielen Ausfälle und Absagen den Spaßfaktor hochzuhalten, der notwendig sei, um die Jugendlichen motiviert bei der Stange zu halten. Und sie betonte: „Wir sind sehr stolz darauf, dass das über einen so langen Zeitraum hinweg so gut gelungen ist.“

Es wundert nicht, dass sich das viele Lob von allen Seiten auch bei den anstehenden Wahlen bemerkbar machte. Alle Posten im Vorstandsteam, die turnusgemäß neu zu besetzen waren, blieben unverändert.

Lydia Payer blieb erste Vorsitzende, die Kasse führt weiter Renate Gersbacher. Stefan Brehm kümmert sich um die Geräte, für die Jugend sind weiter Tamara Brehm und Johannes Stiegeler verantwortlich.

Als Beisitzer fungieren Alexandra Klingele und Michael Engesser, und die Kasse prüfen Tobias Böhler und Elke Dietz.

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading