Fußball 10. Spieltag

Huttingens Spielertrainer Guido Perrone (Mitte, schwarzes Trikot) freut sich darauf, beim Spiel in Binzen alte Kumpels zu treffen.                                                                                                         Foto: Archiv Foto: Die Oberbadische

Jetzt hat Corona auch die Kreisliga A-West erwischt. Nachdem am vergangenen Wochenende schon die Partie zwischen dem SV Nöggenschwiel und FC Bad Säckingen in der Ostgruppe der Corona-Pandemie zum Opfer fiel, mussten nun auch die West-Begegnungen zwischen dem SV Eichsel und SV Todtnau sowie dem SV Liel/Niedereggenen und FC Hauingen wegen Verdachtsfällen abgesagt werden.

Unser Sportredakteur Uli Nodler tippt wie folgt

TuS Stetten – FC Steinen-H.   2:2

Wehr-Brenn. II – Wittlingen II 1:3

FC Hausen – SV Weil II       2:4

TuS Binzen – FC Huttingen    4:3

FV Degerfelden – Kl. Wiesent. 1:2

Liel/Niedereggen – Hauingen  1:4

Rheinfelden II – Schliengen    2:3

Von Fabian Schreiner

Lörrach. Aufsteiger FC Wittlingen II will auch am zehnten Spieltag der Kreisliga A-West weiter für Furore sorgen und sich in der Spitzengruppe festsetzen. Auf ein Wiedersehen mit alten Bekannten freut sich Guido Perrone in Binzen. Der FC Hauingen bläst zur Aufholjagd, während Schlusslicht FC Hausen auch in der Krise weiter auf seine Stärken vertraut.

Ja, mit dem FC Wittlingen II dürfte in dieser Spielzeit spätestens nach dem 4:1-Erfolg am vergangenen Wochenende gegen den TuS Lörrach-Stetten zu rechnen sein. Alex Herbst wird diese Partie so schnell nicht mehr vergessen. Binnen fünf Minuten traf er dreimal. Der Torjäger kommt in dieser Saison vermehrt in der „Zweiten“ zum Einsatz, da er aufgrund seiner Ausbildung zum Fitnesskaufmann nur einmal in der Woche trainieren kann. „Für uns ist das natürlich schön. Alex hat einen super Instinkt“, lobt Trainer Sebastian Räpple, der aber auch die anderen Spieler hervorheben möchte. „Viele Jungs kommen einfach zu kurz. Sie schießen zwar nicht die Tore, aber machen auch einfach einen super Job.“ Heute Abend, 18 Uhr, gastieren die Kandertäler bei der SG FC Wehr-Brennet II.

Guido Perrone, Spielertrainer des FC Huttingen, freut sich am Sonntag (Anstoß 15 Uhr) auf die Begegnung beim TuS Binzen. Dort trifft er mit Frank Malzacher, David Bosek, Lucas Thiel und Trainer Karl-Frieder Sütterlin auf alte Weggefährten. Gemeinsam waren sie früher beim FV Brombach aktiv. „Sütti war damals Präsident. Er kennt mich, seitdem ich ein Jugendspieler bin“, lässt Perrone wissen, der mit seinem Team nach drei sieglosen Spielen wieder zurück in die Erfolgsspur will. „Wir haben uns das Leben selber schwer gemacht. Ich hoffe, dass ich am Sonntag von der Mannschaft wieder ein positives Signal bekomme.“

Beim FC Steinen-Höllstein zeigt die Richtung nach oben. Zuletzt gab es für die Dogan-Elf zwei Siege am Stück. Gegen den FSV Rheinfelden II feierte zudem Kapitän Lukas Schindowski nach fast einem Jahr sein Comeback. Für Steinen geht’s heute Nachmittag, 15 Uhr, zum TuS Lörrach-Stetten.

Eigentlich hatte der FC Hauingen am Sonntag drei Punkte beim SV Liel/Nieder­eggenen eingeplant. Daraus wird nun nichts. Die Lieler haben das Kreisliga A-West-Duell vorsorglich abgesagt, weil ein Jugendtrainer des Vereins positiv auf Corona getestet worden ist. Der wiederum hatte Kontakt mit drei Aktivspielern, die sich darauf hin vorsorglich ebenfalls testen ließen. Beim SV Liel/Niedereggenen ruht deshalb nun der Trainingsbetrieb.

Nach einem ordentlichen Saisonstart ging es für den FV Degerfelden stetig bergab. Noch immer befindet sich die junge Mannschaft nach dem Umbruch im Sommer in der Findungsphase. „Für uns geht es nur um den Klassenerhalt“, stellt Spielertrainer Patrick Streule klar. Am Sonntag (15 Uhr) ist der formstarke TuS Kleines Wiesental zu Gast.

Noch immer hat der FC Hausen keinen Sieg auf dem Konto, doch vor Wochenfrist sprang zumindest der erste Zähler heraus. Trainer Atilla Ürgen verfällt auch in dieser schwierigen Zeit nicht in Panik und glaubt an die Stärke seines Teams. „Wir analysieren die Spiele im Gesamten objektiv und lassen keine negativen Emotionen bezüglich des Ergebnisses zu. Man darf nicht immer das bewerten was passiert ist. Das würde es nur noch schlimmer machen. Die Frage ist eher, warum es passiert, wo entstehen die Fehler?“ Morgen ab 15 Uhr erwartet Hausen vor heimischer Kulisse den SV Weil II, der bislang nur einmal verloren hat. „Wir müssen unsere Torchancen besser verwerten. Das ist unser größtes Problem“, findet Ürgen.

Auf einen Abstiegsplatz ist der FSV Rheinfelden II gerutscht. Die Elf von Spielertrainer Sascha Rueb duelliert sich am Sonntag ab 17 Uhr im Europastadion mit den Sportfreunden Schliengen.

Nicht stattfinden wird die Partie zwischen dem SV Eichsel und dem SV Todtnau. Bei den Südschwarzwäldern wurde im Umfeld eines Spielers ein Coronafall bestätigt. Zudem haben zwei Todtnauer Spieler einen Coronatest durchgeführt. Beide klagten über Unwohlsein. „Wir hoffen natürlich, dass die Tests negativ ausfallen. Dann können wir nächste Woche wieder den Trainingsbetrieb aufnehmen“, informiert Trainer Harald Wissler.

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Teil-Lockdown

Glauben Sie, dass durch die Verschärfung des Teil-Lockdowns die hohen Infektionszahlen in Deutschland bald wieder sinken werden?

Ergebnis anzeigen
loading