Fußball 2. Spieltag

Nils Fröhlich (vorne), hier im Duell mit Jasper Lodeyer von Dorrien (FVLB III), empfängt mit dem SV Liel/Niedereggenen, den ersten Spitzenreiter FC Hausen. Foto: Grant Hubbs Foto: Die Oberbadische

Bereits am zweiten Spieltag der Kreisliga A-West kommt es zum Duell der beiden Absteiger aus Wehr und Weil. Und Schopfheims neuer Trainer Daniel Schulz auf seine Heimspielpremiere, in der er ausgerechnet auf seinen ehemaligen Verein trifft.

Uli Nodler tippt

TuS Binzen - FV Degerfelden 1:0

SV Schopfheim - FVLB III ­­   2:2

FC Hauingen - SF Schliengen 1:2

FC Steinen-H. - Kl. Wiesent.  3:1

SV Todtnau - TuS Lö.-Stetten 0:2

FC Huttingen - SV Eichsel    4:1

Liel-Niedereggenen - Hausen 2:1

FC Wehr - SV Weil II­­­­­­ ­­       1:2

Von Fabian Schreiner

Lörrach. Der FC Hausen ist der erste Tabellenführer der neuen Spielzeit. Nach dem 5:2-Heimsieg gegen den FC Huttingen stürmten die Wiesentäler an die Tabellenspitze Diese Platzierung soll aus Sicht von Trainer Atilla Ürgen natürlich auch nach dem zweiten Spieltag Bestand haben.

Da geht es für die Hausener am morgigen Sonntag, 15 Uhr, zum SV Liel-Niedereggenen, der genau wie Hausen siegreich in die neue Spielzeit gestartet ist. Die Elf von Spielertrainer Tim Großklaus setzte sich beim FV Lörrach-Brombach III mit 4:1 durch. „Für uns war das ein super Auftakt. Damit hätte ich nicht unbedingt gerechnet, da es in der Vorbereitung aufgrund vieler Urlauber nicht so gut lief“, verrät Großklaus. In der Vorsaison überzeugte der SV Liel-Niedereggenen und belegte letztlich den sechsten Tabellenplatz. „Wir wollen auch in dieser Saison so schnell wie möglich den Klassenerhalt fix machen. Dann können wir immer noch schauen, was möglich ist,“ so Großklaus weiter.

Auch für den FC Steinen-Höllstein verlief der Start in die neue Saison positiv. Beim letztjährigen Vizemeister TuS Lörrach-Stetten gewann die Elf von Coach Oguz Dogan in letzter Minute mit 2:1. Zum ersten Heimspiel begrüßt Steinen morgen (Anstoß 15 Uhr) den TuS Kleines Wiesental mit Neu-Trainer Joachim Boos.

Dreieinhalb Jahre hatte Boos das Zepter beim SV Schopfheim geschwungen. Seit diesem Sommer ist der 44-Jährige nun also beim TuS Kleines Wiesental. Zum Auftakt gab es gegen Aufsteiger TuS Binzen ein 2:2-Unentschieden. „Es war mehr drin“, findet Boos, der primär mit seiner Mannschaft in dieser Saison nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben möchte. „Dazu steht die Entwicklung des Teams im Vordergrund.“

Binzen will in der Winterpause personell nachlegen

Boos muss heuer ohne Torjäger Michael Kuttler zurechtkommen, der im Sommer zum Landesligisten SpVgg. Untermünstertal wechselte. Kuttler erzielte in der Vorsaison in 24 Ligaspielen 28 Tore. „Schade, dass Michael nicht mehr beim TuS spielt. Mit seinen Toren war er ein wichtiger Bestandteil. Wir versuchen seinen Abgang im Kollektiv aufzufangen“, lässt Boos wissen.

Für die beiden Absteiger FC Wehr und SV Weil II lief der Saisoneinstieg nicht nach Wunsch. Wehr trennte sich in Degerfelden 2:2, Weil II musste sich Hauingen 1:2 geschlagen geben. Morgen Nachmittag, 15 Uhr, begegnen sich die Teams in Wehr. „Die Jungs brauchen noch ein paar Wochen, um sich einzuspielen. Wir sind noch nicht so weit“, betont Weils Trainer Franco Viteritti.

Für den TuS Binzen um Trainer Karl-Frieder Sütterlin zählt in dieser Saison nur der Ligaverbleib. Im ersten Heimspiel duelliert sich der TuS heute g ab 16 Uhr mit dem FV Degerfelden. „Unser Kader ist noch auf zwei, drei Positionen zu ergänzen. Da wollen wir in der Winterpause nachlegen“, erklärt Sütterlin, der einen kampfstarken FV Degerfelden erwartet: „Sie können aber auch Fußball spielen. Allen voran Patrick Streule, der gegen Wehr überzeugt hat.“

Die Degerfelder möchten eine sorgenfreie Saison spielen. Spielertrainer Patrick Streule sieht sich auf einem guten Weg: „Wir sind in dieser Spielzeit nochmals breiter aufgestellt, können auch mal den einen oder anderen Spieler ersetzen.“

Die Vorfreude ist riesig bei Trainer Daniel Schulz, der heute ab 16 Uhr mit dem SV Schopfheim auf seinen ehemaligen Verein FV Lörrach-Brombach III trifft. Schulz trainierte in der vergangenen Saison noch die „Zweite“ des FVLB. „Ich freue mich auf das erste Heimspiel mit dem SV Schopfheim. Dass es dazu noch gegen den FVLB III geht, macht, die Sache doppelt interessant“, gibt Schulz zu Protokoll.

Zur selben Uhrzeit bekommt es der FC Hauingen zuhause mit den SF Schliengen zu tun. Da ist dem Aufsteiger eine Überraschung zuzutrauen. Den ersten Saison-Dreier hat der TuS Lörrach-Stetten morgen beim SV Todtnau eingeplant. Und der FC Huttingen trifft auf den SV Eichsel. Beide Partien werden am Sonntag ab 15 Uhr angepfiffen.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Olaf Scholz

Bundesfinanzminister Olaf Scholz macht seit Monaten keinen Hehl daraus, dass er sich als möglichen nächsten SPD-Kanzlerkandidaten ansieht.Was halten Sie davon? ?

Ergebnis anzeigen
loading