Fußball Abschlussschwäche nervt Aktas

Klappt’s am kommenden Sonntag mit dem zweiten Saisonsieg für den FV Lörrach-Brombach in der Oberliga Baden-Württember? Zu Gast im Grütt ist zum Abschluss der „englischen Woche“ der 1. FC Bruchsal. Die Partie wird um 15 Uhr angepfiffen.

Von Uli Nodler

Lörrach. Eigentlich hätte der zweite „Dreier“ bereits am Mittwoch eingetütet werden können. Doch der FVLB brachte sich beim 3:3 im Gastspiel beim SV Linx durch einen fünfminütigen Tiefschlaf um die Früchte seiner Arbeit. Der bis dato unterlegene SV Linx machte aus einem 1:3-Rückstand noch ein 3:3.

Trotz des über weite Strecken guten Auftritts war Erkan Aktas nach dem Schlusspfiff bedient: „Wir waren fünf Minuten nicht anwesend. So etwas darf uns einfach nicht passieren. Wir haben den Sieg leichtfertig aus der Hand gegeben“, grantelte der FVLB-Trainer.

Aber es waren nicht nur die defensiven Aussetzer, die den FVLB-Trainer auf die Palme brachten, es war auch erneut der fahrlässige Umgang mit hochkarätigen Torchancen: „Zur Pause stand es 1:1. Zu diesem Zeitpunkt hätten wir bereits locker 4:1 führen können.“ Heute will Aktas in der Besprechung noch einem die gezeigten Schwächen ansprechen, damit sie sich am Sonntag nicht wiederholen.

Der sonntägliche FVLB-Gegen hat am Mittwoch gar keinen Punkt geholt, steht in der Tabelle mit acht Punkten aber noch drei Zähler besser als der FVLB. Bruchsal war zu Hause gegen den Topfavoriten Freiberg mit dem 0:2 noch gut bedient. Das heißt: Bruchsal ist für den FV Lörrach-Brombach ein Gegner auf Augenhöhe. Da könnte der Aufsteiger durchaus etwas reißen, wenn er seine Abschlussschwäche in Griff bekommt.

Der 1. FC Bruchsal hat in dieser Woche seine Abwehr verstärkt. Vom Karlsruher SC ist das Abwehrtalent Marlon Dinger, der in dieser Saison schon Zweitligaluft schnuppern durfte, gekommen. Zumindest ein paar Minuten lief Dinger beim 0:2 seines Karlsruher SC bei Hannover 96 am 1. Spieltag der 2. Bundesliga auf.

Die Bezeichnung „sein KSC“ ist in Dingers Fall zutreffend, reifte der Innenverteidiger schließlich die vergangenen zehn Jahre bei den Badenern heran. Und die wollen weiter die Hand auf ihr Eigengewächs halten, schließlich ist Dinger nur bis Jahresende an den Oberligisten 1. FC Bruchsal ausgeliehen. Gegen Freiberg war Dinger noch nicht dabei. Aber übermorgen im Grütt könnte er schon dem Bruchsaler Kader angehören.

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Teil-Lockdown

Glauben Sie, dass durch die Verschärfung des Teil-Lockdowns die hohen Infektionszahlen in Deutschland bald wieder sinken werden?

Ergebnis anzeigen
loading