Fußball Alles andere als ein Ruhekissen

Die Oberbadische, 11.10.2018 20:00 Uhr

Durchatmen beim FV Lörrach-Brombach: Der Verbandsligist aus der Großen Kreisstadt hat mit dem 3:0-Erfolg am vergangenen Sonntag im heimischen Grütt gegen den SV Endingen den Absturz in den Tabellenkeller verhindert. Nun geht’s für Trainer Enzo Minardi und seine Schützlinge am morgigen Samstag zum FSV RW Stegen.

Von Uli Nodler

Lörrach. Gegen den Aufsteiger will Minardi unbedingt den nächsten „Dreier“ holen, um den Abstand zur gefährdeten Zone weiter zu vergrößern. Allerdings ist die Situation für den FVLB noch sehr fragil. Denn: Der Abstand des aktuellen Siebten zum ersten vermeintlichen Abstiegsplatz beträgt lediglich drei Zähler. Da war der Heimsieg gegen Kellerkind Endingen schon enorm wichtig. „Einfach Wahnsinn, wie ausgeglichen die Liga ist. Niemand hat doch ernsthaft vor der Saison damit gerechnet, dass die Endinger nach dem zehnten Saisonspieltag auf dem vorletzten Tabellenplatz stehen“, kann es Minardi eigentlich immer noch nicht glauben.

Die aktuelle Tabellensituation in der Verbandsliga Südbaden ist in der Tat nicht alltäglich. Dass auch die vor der Saison hoch gewetteten FC Denzlingen, SC Lahr und der Kehler FV in der unteren Tabellenhälfte herumschlingern, erwartete auch niemand.

Schon eher wurde prognostiziert, dass es Stegen, das sich in der Verbandsliga-Aufstiegsrunde durchgesetzt hatte, in der Beletage des südbadischen Fußballs sehr schwer haben wird, am Ende drin zu bleiben. Doch der Neuling überraschte jüngst mit einem 2:0-Erfolg beim Titelanwärter Offenburger FV.

Aufsteiger holt Dreier beim Offenburger FV

Somit riss im zehnten Pflichtspiel die Erfolgsserie des OFV unter Trainer Florian Kneuker. Ausgerechnet der Aufsteiger aus dem Dreisamtal sorgte im Karl-Heitz-Stadion für die erste Saisonniederlage der Gastgeber. Doch das Team von Coach Stefan Schwär war an diesem Tag einfach die bessere Mannschaft. „Stegen trat kompakt auf, ging bissig und aggressiv in die Zweikämpfe und stellte die Räume geschickt zu. Da müssen wir unbedingt dagegenhalten, die Zweikämpfe annehmen“, informierte der FVLB-Trainer über den morgigen Gegner.

Minardi erwartet in Stegen ein Match auf Augenhöhe: „Die Jungs müssen wie gegen Endingen läuferisch und kämpferisch an ihre Grenze gehen, wenn sie die drei Punkte mitnehmen wollen.“

Jüngst wurde der Verbandsliga-Kader des FV Lörrach-Brombach um drei Positionen verkleinert. „Zukünftig sollen Patrick Keller, Daniel Rueb und Yannick Müller Spielpraxis in der zweiten Mannschaft sammeln“, betonte Minardi. Nur noch sporadisch zur Verfügung steht Offensivmann Max Höcket-staller. Er hat sein Studium in Tübingen angetreten.

Nach einer Weisheitszahn-Operation ist der Einsatz von Gianfranco Disanto am Samstag in Stegen zudem fraglich.

 
          0