Fußball Bayern mit Power zum Titel

Die Nachwuchstalente des deutschen Rekordmeisters haben dem VfB Stuttgart die Tour vermasselt. Es hat nicht viel gefehlt, und die Schwaben hätten unter dem Hallendach nach dem Sieg in der U13 auch den Pokal der U14 in die Höhe gestemmt.

Von Mirko Bähr

Lörrach. Am Ende eines langen Turniertages in der Wintersbuckhalle setzte sich der FC Bayern München nach packenden zwölf Minuten knapp mit 1:0 durch. Paul Scholl war der Schütze des goldenen Tores. München hatte zwei gute Chancen, um das 2:0 nachzulegen, doch brachte das Runde nicht ins Eckige. Dann machte der VfB richtig Dampf und drückte auch in Unterzahl auf den Ausgleich. Am Ende jubelten die Bayern verdientermaßen über den Turniersieg.

Viel Tempo, harte Zweikämpfe, starkes Spielverständnis: Die Auflage des Jahres 2020 ließ die Zuschauer auf der Tribüne mit der Zunge schnalzen. Unter ihnen auch ein echter Fußballheld aus Italien: Fabio Grosso. Der hatte im WM-Halbfinale 2006 sein Team gegen Deutschland (leider) mit 1:0 in Führung gebracht. Gestern schaute er seinem Sohnemann zu, der das Trikot von Juventus Turin mit der Nummer zehn trug. Jedoch hatte Juve einmal mehr nichts mit dem Ausgang dieses Hallen-Wettbewerbs zu tun. Wie überraschenderweise auch RB Leipzig, dass sich hinten einreihte. Dafür schafften die Jungs des FV Lörrach-Brombach mit Platz sechs ein starkes Resultat, gewannen unter anderem gegen Juve, RB und St. Gallen.

„Das ist wirklich ein tolles Niveau, da ist viel mehr Power drin“, strahlte Turnierleiter Olli Mair. Im Vergleich zur U13 merke man einfach das eine Jahr. „Was für ein geiles Turnier“, schwärmte auch Schiedsrichter-Obmann Hafes Gerspacher über die actionreiche Partien. Er und seine Kollegen mit der Pfeife hatten diesmal alle Hände voll zu tun.

Keine Überraschung waren für ihn die Teams in der Runde der letzten Vier. Dort fertigte der VfB die TSG 1899 Hoffenheim mit 6:0 ab, während Bayern den FC Basel mit 3:0 schlug. Letzterer, der nach der Gruppenphase erst so richtig in Schwung kam, revanchierte sich dafür gegen Hoffenheim im kleinen Finale (4:1) und wurde Dritter.

Lesen Sie das ePaper inkl. der Vorabendausgabe ab 19.45 Uhr für nur 89 Euro bis zum Jahresende 2020! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Umfrage

1d844b88-2ae2-11ea-9d13-26220538e629.jpg

Das närrische Treiben hat wieder begonnen. Wie stehen Sie zur Fasnacht?

Ergebnis anzeigen
loading