Fußball Binzen vergibt zu viele Chancen

Kay-Uwe Fenten entwischt der TuS-Defensive und erzielt in dieser Szene die Fahrnauer 2:1-Führung. Foto: Mirko Bähr

Binzen - Das Hinspiel der Aufstiegsrelegation zur Kreisliga A-West hat der TuS Binzen zuhause vor fast 700 Zuschauern gestern Abend gegen den FV Fahrnau mit 3:2 (1:2) für sich entschieden.

Einen Tick zufriedener durfte wohl dennoch der Gast dreinblicken. Weil im Angriff ersatzgeschwächt, trat der FVF offensiv kaum in Erscheinung. Von ihren Fans lautstark nach vorne gepeitscht, machte Fahrnau aber aus wenig sehr viel. Zwei wichtige Auswärtstore nämlich. Zweimal sah nach einem langen Ball in die Spitze die TuS-Abwehr nicht gut aus. David Brutschin (18.) und Kay-Uwe Fenten (45.) nutzten das gnadenlos aus.

Über weite Strecken der Partie war Binzen das tonangebende Team. Allerdings versemmelten die Rothemden gestern jede Menge gute bis hochklassige Möglichkeiten. Immerhin aber drehte der TuS die Begegnung nach der Halbzeitpause noch.

In den ersten 45 Minuten musste schon ein Foulelfmeter herhalten. Julian Oßwald war im Fahrnauer Strafraum zu Fall gebracht worden, Schiedsrichter Marco Brendle zeigte auf den Punkt. Jörg Hupfer verwandelte sich zum zwischenzeitlichen 1:1 (42.).

Aidan Brown (7.), Julian Brommer (16.) und Jannik Tschöp (39.) brachten das runde Leder ebenso nicht im FVF-Kasten unter, wie auch Christof Heinzmann, der in der 27. Minute gleich zweimal innerhalb von wenigen Sekunden aussichtsreich zum Abschluss kam. Erst parierte der starke Fahrnauer Schlussmann Maximilian Detterbeck, dann jagte Heinzmann aus drei Metern die Kugel rechts am leeren Tor vorbei.

Besser machte es Binzens Nummer Zehn dann in der 61. Minute, als er eine Flanke Dominik Rakus in den Giebel köpfte – 2:2. Der TuS blieb am Drücker und Hupfer markierte in der 68. Minute mit einem Schuss ins lange Eck die 3:2-Führung, die natürlich nicht unverdient war.

Danach passierte nichts mehr, beide Teams gingen auf Nummer sicher. So wird das Rückspiel nächsten Samstag eine offene Angelegenheit. Binzen würde schon ein Remis reichen, dem FVF ein knappes 1:0.

TuS Binzen - FV Fahrnau 3:2 (1:2). - Tore: 0:1 (18.) Brutschin, 1:1 (41./Foulelfm.) Hupfer, 1:2 (45.) Fenten, 2:2 (61) Heinzmann, 3:2 (68.) Hupfer. SR: Brendle (Frbg.). Z.: 700.

TuS Binzen: Neumärkel - Brommer, Mertsch (81. Calvagna), Rakus, Brown, Heinzmann, Oßwald (68. Gugel), Manthei, Hupfer, Merkt, Tschöp (81. Held).

FV Fahrnau: Detterbeck - Huber, Schlageter, Donkel, Gutmann (53. Trefzer), Fenten, Almeida-Mendes (80. Meier), Brutschin (61. Maier), Michael Leisinger, Florian Leisinger, Russotto (72. Wrenger).

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Recep Tayyip Erdogan

Der Einmarsch türkischer Truppen in Nordsyrien sorgt für viel Kritik. Die USA verhängen jetzt Sanktionen gegen die Türkei. Befürworten Sie das Vorgehen?

Ergebnis anzeigen
loading