Fußball Cömert war selbst dabei

Bereits heute herrscht große Vorfreude auf die Jugendturniere: Eray Cömert, Spieler des FC Basel (hinten Mitte), fungiert als Glücksfee bei der Auslosung der einzelnen Gruppen. Foto: Gerd Lustig Foto: Die Oberbadische

Von Gerd Lustig

Lörrach. „So ein Erlebnis werdet ihr nie vergessen, für mich war es ein echtes Highlight“, sagt Fußballer Eray Cömert. Und der Defensivmann vom FC Basel und Schweizer Nationalspieler muss es ja wissen. Immerhin war der heute 20-Jährige in der U12 des FC Basel dabei, als es damals beim „McDonald’s-Cup“ in Weil gegen Top-Teams aus Europa ging.

Jetzt war für die kommende Auflage des hochklassigen Juniorenturniers in Lörrach und Weil am Rhein, das seit drei Jahren den Titel „PS-Immo-Cup“ trägt, die Auslosung der Gruppen angesagt. Und dabei machte Cömert, der kürzlich mit einem fulminanten Schuss aus 30 Metern gegen den FC Sion traf, eine gute Figur. Der Gruppe B im Turnier der U12 loste er nämlich eine Hammer-Besetzung zu. FC Barcelona, Juventus Turin, Bayern München, SC Freiburg und Borussia Dortmund: Mehr klangvolle Namen des europäischen Fußballs gehen echt nicht.

Bei der Auslosung, die im „Sportmüller“ in Lörrach stattfand, wurden die Jubelschreie der zahlreich anwesenden Nachwuchskicker immer lauter. Riesig war die Freude der U12-Juioren des SV Weil. Denn die dürfen in diesem erlesenen Feld der Top-Teams mitspielen. Und wie es ist, gegen solche Mannschaften zu kicken, davon weiß unter anderem Moritz Scheuermann ein Lied zu singen. Dem Sohnemann des Hauptsponsors Patrick Scheuermann war nämlich mal ein Treffer zum 1:0-Sieg gegen den FC Liverpool gelungen. „Das war einfach nur super“, erinnert sich der heute 13-Jährige. Er freut sich, dass es in diesem Jahr erstmals auch ein Turnier für die U14 (18./19. Januar, Grütt und Wintersbuckhalle) gibt, sodass er nochmals in den Genuss der Champions League-Atmosphäre kommt.

Das U11-Turnier geht am 2. Februar über die Bühne (erstmals in Schopfheim in Zusammenarbeit mit dem SVS). Die U10 und U12 kicken am 8. und 9. Februar in Weil am Rhein (Sporthalle) und in Lörrach (Grütt). Bereits heute sind – neben den Spielern – auch die Verantwortlichen, Trainer, Betreuer und Sponsoren in großer Vorfreude auf großen Nachwuchssport. „Besonders stolz sind wir, dass es beispielsweise gelungen ist, Vereine wie Manchester City und Bayern München mit allen Jugendklassen hierherzuholen“, betont Scheuermann.

Und mit Dominik Kiesewetter, dem Chef-Organisator der Turniere, ist er sich einig: „Auch den FC Barcelona muss man erst mal verpflichten können.“

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading