Fußball Die Gäste kontrollieren das Geschehen

Große Freude bei den Kickern des TuS Binzen, die nun eine Etage höher spielen. Foto: Gerd Lustig

Schopfheim-Fahrnau - Satz mit x, das war wohl nix: Nach dem 2:3 im Hinspiel verlor der FV Fahrnau auch das Rückspiel der Relegation um den Aufstieg in die Kreisliga A-West auf eigenem Rasen mit 1:3 (0:1) gegen den TuS Binzen. Damit bleiben die Fahrnauer weiterhin der Kreisliga B, Staffel 2, erhalten. Der TuS hingegen freut sich nach dem Abstieg vor sechs Jahren auf die A-Liga.

Die Tore für die Gäste erzielten bei brütender Sommerhitze Kapitän Dominik Rakus (6.), Christoph Heizmann (76.) und Jordan Held (90.). Der Treffer für die Gastgeber gelang David Brutschin (75.) per Strafstoß. Beide Teams vergaben zudem jeweils einen Foulelfmeter.

Der Aufstieg als schönstes Geschenk

„Ich freue mich riesig für meine Jungs, sie haben es sich wirklich verdient, wir waren über beide Partien gesehen die bessere Mannschaft“, zeigte sich TuS-Coach Matthias Tschöp in bester Feierlaune. Er attestierte eine geschlossene Mannschaftsleistung und einen guten Teamspirit.

In die Karten gespielt hat dem TuS natürlich die frühe Führung durch einen direkt verwandelten Eckball sowie auch der verschossene Elfer auf Fahrnauer Seite Mitte der ersten Halbzeit. Alles in allem kontrollierte „Rot-Weiß“ aber weitestgehend das Geschehen und ließ kaum Torchancen für die Gastgeber zu.

„Es ist gut für uns gelaufen, aber wir haben auch etwas dafür getan“, bilanzierte Tschöp, der am Samstag zudem seinen 45. Geburtstag feierte. Das Amt des Trainers gibt er mit einem guten Gefühl jetzt ab und übernimmt ab sofort den Posten des Sportlichen Leiters. „Wunderbar, dass wir den Aufstieg realisiert haben, jetzt, wo unser neuer Sportplatz fertig ist“, freute sich auch der Vorsitzende Volker Scherer.

Katzenjammer nach der verlorenen Relegation herrscht dagegen im Lager des FV Fahrnau. Trainer Michael Kuri war sogar derart bedient, dass er gleich nach dem Schlusspfiff in die Kabine verschwand und keine Stellungnahme zum Spiel abgeben wollte.

Das übernahm dann Vorsitzender Mark Leimgruber. „Die Enttäuschung ist natürlich groß, wir hatten uns soviel vorgenommen“, erklärte er. Der Fußballgott sei an diesem Tag einfach kein Fahrnauer gewesen, haderte er unter anderem mit dem verschossenen Strafstoß in der ersten Halbzeit. Doch insgesamt vermisste er vor allem in Durchgang zwei ein echtes Aufbäumen der Mannschaft gegen die drohende Niederlage. „Mehr war offenbar wegen der hohen Temperaturen für uns heute nicht drin“, meinte Leimgruber.

FV Fahrnau - TuS Binzen 1:3 (0:1). - Tore: 0:1 (6.) Rakus, 0:2 (76.) Heinzmann, 1:2 (76./Foulelfmeter) Brutschin, 1:3 (90.) Held. SR: Jonas Brombacher (Kandern). Z.: 350. Gelb-Rot: Mendes (70./FV Fahrnau).

FV Fahrnau: Detterbeck - Huber (19. Kotysch), Schlageter (70. Philipp), Dinkel, Wehrer (46. Meier), Mendes, Brutschin, Michael Leisinger, Florian Leisinger, Maier (57. Berlinghof),Russotto.

TuS Binzen: Neumärkel - Brommer (62. Heinzmann), Thiel (90. Yannik Bürgin), Mertsch(40. David Bürgin), Rakus, Brown, Oßwald, Manthei, Hupfer, Merkt, Tschöp.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Recep Tayyip Erdogan

Der Einmarsch türkischer Truppen in Nordsyrien sorgt für viel Kritik. Die USA verhängen jetzt Sanktionen gegen die Türkei. Befürworten Sie das Vorgehen?

Ergebnis anzeigen
loading