Fußball Echte Verstärkungen an Land gezogen

Daniel Mundinger kickt nun beim Bosporus FC.Foto: Archiv Foto: Die Oberbadische

Von Mirko Bähr

Weil am Rhein. Ein „außergewöhnlicher Fußballer“, eine „echte Tormaschine“ und eine weitere treffsichere Offensivkraft verstärken den Bezirksligisten Bosporus FC Friedlingen. So schließen sich unter anderem Daniel Mundinger, Endrit und Bruder Arjenit Gashi dem Verein an.

Mundinger kommt nach sieben Spielzeiten und an die 80 Verbands- und Landesligaeinsätze für den SV Weil nach Friedlingen. „Wir sind sehr glücklich darüber, dass Mundi sich uns anschließt. Ich denke, über seine Qualitäten müssen wir nicht sprechen. Er ist ein außergewöhnlicher Fußballer, der in der Innenverteidigung und im Mittelfeld seine Stärken gezeigt hat und bei uns weiterhin zeigen will“, lässt Riza Bilici wissen, der das Traineramt nach der vergangenen Runde an Deniz Aytac übergeben hat.

Der neue Mann in der Coachingzone des BFC darf sich auch über einen weiteren Top-Akteur freuen.

Denn auch Endrit Gashi verstärkt den Bosporus FC. Er kommt vom A-Ligisten TuS Binzen. „Endrit war schon bei uns im Verein und hatte damals einen enormen Anteil am ersten Aufstieg in die Bezirksliga. Leider hat er uns dann in Richtung TuS Stetten verlassen. Umso größer ist die Freude, dass er wieder bei uns spielt und er seine Fähigkeiten endlich in der Bezirksliga zeigen kann. Er ist eine absolute Tormaschine“, lässt Bilici wissen. In der Spielzeit 16/17 hatte er Bosporus mit 35 Treffern in 24 Spielen zum Aufstieg geballert. Ein Jahr später traf er für Lörrach-Stetten 39 Mal ins Schwarze.

Nicht weniger erfolgreich hat sich in den vergangenen Jahren Bruder Arjenit auf dem grünen Rasen präsentiert. Nach 32 Toren in 26 Partien für Kreisliga A-Vertreter TuS Lörrach-Stetten in der Saison 18/19 zog es den 32-Jährigen ins Grütt, wo er nochmals höherklassig ran durfte und immerhin 13-Mal in der Verbandsliga auflief. Zweimal netzte er dabei ein.

Bis auf einen Akteur haben alle zugesagt

Des Weiteren haben sich Otniel Kayisa und Jeffry Struß dem Verein angeschlossen. Beide hatten zuletzt pausiert. Kayisa sei ein junger Fußballer, der bereits beim BFC trainierte. „Er wird sicherlich eine Bereicherung sein. Er hat lange pausiert, und wir werden ihm die Zeit geben, die er braucht“, meint Bilici. Nach langer Auszeit hat auch Struß wieder Lust, zu kicken. „Wir sind froh, dass er seine Pause beendet hat und sich uns angeschlossen hat. Wir hoffen, dass er zu seiner alten Stärke zurückfindet“, teilt der Sportliche Leiter mit.

Die Winterneuzugänge, die ja aufgrund des Saisonabbruchs ebenfalls kaum in Erscheinung treten konnten, zählt Bilici ebenfalls zu den neuen Gesichtern: Nikola Obradovic, Marco Compagnino und Alban Hiseni.

Erfreulich ist auch aus Sicht des BFC, dass nur Burhan Cagin den Verein verlassen hat. Er schließt sich dem SV Weil an. „Ansonsten kann Trainer Aytac auf die komplette Mannschaft der vergangenen Runde zurückgreifen.“

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Auf gepackten Koffern

Deutschland hat die weltweite Covid-19-Reisewarnung seit dem 15. Juni für die meisten europäischen Staaten aufgehoben. Damit kann der Sommerurlaub doch noch im Ausland stattfinden. Wo werden Sie Ihre Sommerferien verbringen?

Ergebnis anzeigen
loading