Fußball Erst nach einer Stunde im Tritt

David Pinke (dunkles Trikot) erzielt in dieser Szene das 2:1 für den FV Lörrach-Brombach. Foto: Uli Nodler Foto: Die Oberbadische

Mehr Mühe als erwartet hatte der FV Lörrach-Brombach in der Qualifikationsrunde des Südbadischen Vereinspokals. Der Verbandsligist kam am Samstag beim Bezirksligisten FC Wallbach erst nach einer Stunde in Tritt und setzte sich am Ende nach einem 0:1-Rückstand noch deutlich mit 4:1 durch.

Von Uli Nodler

Lörrach. „Wir wussten, dass die Wallbacher tief stehen würden. Unser Spiel war lange Zeit nicht konsequent genug. Vor dem Ausgleich hat immer wieder der entscheidende letzte Pass gefehlt“, betonte FVLB-Trainer Erkan Aktas.

In der Tat: Der Verbandsligist aus der Großen Kreisstadt hatte zwar klare Feldvorteile, wusste aber mit dieser Überlegenheit nichts anzufangen. Viele, viele Zuspiele in die Spitze fanden keinen Abnehmer. Da war der Bezirksligist weitaus effektiver.

So tauchten die Wallbacher vor der Pause zweimal gefährlich vor dem Kasten von FVLB-Keeper Marc Philipp auf. In der 13. Minute kam Dennis Heinemann einen Schritt zu spät. Und in der 32. Minute klingelte es im Kasten der Gäste. Sebastian Rupp nutzte einen Stellungsfehler in der FVLB-Hintermannschaft, lief alleine auf Keeper Marc Philipp zu und voll­endete konsequent.

Dieser Führungstreffer beflügelte die Gastgeber, die keinem Zweikampf aus dem Weg gingen und eine große Laufbereitschaft an den Tag legten. Dem favorisierten Verbandsligisten fiel in der Folgezeit in der Vorwärtsbewegung nicht viel ein.

Bahlinger SC der nächste FVLB-Gegner

Das änderte sich im zweiten Abschnitt mit der Einwechslung von Buba Ceesay. Mit ihm wurde das Offensivspiel des FV Lörrach-Brombach zielstrebiger. Aber es war ein Abwehrspieler, der den Ausgleich besorgte. Kevin Meier zog in der 62. Minute aus 25 Metern ab, und der Ball rauschte mit Schmackes in die Maschen.

Vier Minuten später fiel bereits der 2:1-Führungstreffer für den FVLB. Es war wieder ein Defensivspieler, der traf. Diesmal hämmerte David Pinke einen Abpraller in die Maschen.

Damit war die Gegenwehr des FC Wallbach gebrochen. Der FV Lörrach-Brombach kontrollierte nun Ball und Gegner. Und Ben Nickel trug sich in der Schlussphase gleich zweimal in die Torschützenliste ein. So in der 78. Minute, als er ein Zuspiel von Angelo Di Palma aus kurzer Distanz vollendete. Kurz vor Schluss stocherte der FVLB-Kapitän dann noch den Ball zum 4:1 ins Wallbacher Tor.

In der ersten Runde des südbadischen Vereinspokals trifft der FV Lörrach-Brombach nun auf den Regionalligisten Bahlinger SC. Die Partie findet bereits am kommenden Mittwoch (7. August, 19 Uhr) im Lörracher Grütt statt.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Zu zweit

Zu zweit, betrunken oder auf dem Gehweg: Verkehrsverbände kritisieren, wie elektrische Tretroller  in deutschen Städten unterwegs sind.  Sollen für E-Roller verbindliche Verkehrregeln eingeführt werden?

Ergebnis anzeigen
loading