Fußball Erster Auswärtssieg greifbar nahe

Spektakulär ist es gestern in den frühen Abendstunden in Linx zugegangen. Und der FV Lörrach-Brombach spielte in dieser Oberliga-Partie 75 Minuten lang die Hauptrolle.

Von Uli Nodler

Linx. Der Sieg war für die Gäste greifbar nahe. Letztlich trennten sich Gastgeber SV Linx und der FVLB aber mit einem 3:3 (1:1)-Unentschieden.Eigentlich hätte der Sieger FV Lörrach-Brombach heißen müssen. Der Aufsteiger führte bis zur 75. Minute mit 3:1, ehe zwei defensive FVLB-Aussetzer den Linxern noch das schmeichelhafte Unentschieden bescherten. Ärgerten sich die Gäste nach dem Schlusspfiff über zwei verschenkte Punkte, so muss man Trainer Erkan Aktas und seines Jungs für den über weite Strecken couragierten Auftritt dennoch ein großes Lob zollen. Die Zeit der Lehrstunden dürfte jetzt vorbei sein. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis der Aufsteiger den ersten Auswärtserfolg feiert. In Linx wäre es beinahe schon so weit gewesen.

Die Gastgeber hatten den besseren Start. Sie gingen in der 7. Minute unter gütiger Mithilfe des Gastes mit 1:0 in Führung. Hasan Ates geriet ein Kopfball zu Keeper Dominik Lüchinger zu kurz. Adrian Vollmer spritzte dazwischen und netzte gekonnt ein.

Der Aufsteiger ließ sich in der Folgezeit aber nicht aus der Ruhe bringen. Und wurde zehn Minuten später mit dem Ausgleich belohnt. Nach einem Freistoß war Abwehrmann Leon Riede zur Stelle und wuchtete die Kugel aus kurzer Distanz ins Netz.

Eigentlich hätte die Aktas-Truppe mit einer Führung in die Pause gehen müssen. Zwischen der 43. und 45. Minute ließen die Gäste durch Daniel Briegel, Patrik Kierzek und Patrice Glaser drei Großchancen ungenutzt. Glaser hätte zudem bereits in der 6. Minute freistehend das 1:0 machen können.

Die Führung holte dann vier Minuten nach Wiederanspiel Briegel nach. Prächtig in Szene gesetzt von Mirco Böhler, ließ det FVLB-Stürmer dem Linxer Torhüter Siran Süme keine Chance. Als dann auch noch der eingewechselte Vedat Erdogan nach 75 Minuten das 3:1 markierte, schien der erste Auswärtssieg für den FV Lörrach-Brombach in dieser Saison Tatsache.

Doch die Gäste vergaßen in ihre Freude über die Zwei-Tore-Führung ihre Abwehraufgaben und wurden prompt bestraft. Wieder war es Adrain Vollmer, der praktisch nach dem Wiederanspiel den 2:3 Anschlusstreffer markierte. Plötzlich war die Souveränität der Lerchenstädter wie weggeblasen. Die Verwirrung in der FVLB- Hintermannschaft nutzte der SV Linx eiskalt aus. Flügelmann Kemal Sert überwand Lüchinger zum dritten Mal an diesem Tag.

Tore: 0:1 (7.) Vollmer, 1:1 (17.) Riede, 1:2 (49.) Briegel, 1:3 (75.) Erdogan, 2:3 (76.) Vollmer, 3:3 (79.) Sert. SR: Sonja Reßler.

SV Linx: Süme – Feist, Riff, Gülsoy, Recht, Vollmer, Lux, Joseph, Schwenk, Ruiz, Sert.

FV Lörrach-Brombach: Lüchinger – Nickel, Colley, Briegel (53. Erdogan), Glaser, Böhler, Kittel (88. Aliane), Kierzek, Ozan, Ates, Riede.

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Corona-Regeln

Die Corona-Infektionszahlen steigen wieder an. Werden Sie Ihre Aktivitäten jetzt wieder verstärkt einschränken und persönliche Kontakte vermeiden?

Ergebnis anzeigen
loading