Fußball Erster Sieg ist eingetütet

Zeno Rodatz (l.) und der FVLB behalten gegen Hannes Martin und die SpVgg Neckarelz die Oberhand. Foto: Grant Hubbs Foto: Die Oberbadische

Von Mirko Bähr

Lörrach. Die Freude gestern war riesig: Die A-Junioren des FV Lörrach-Brombach haben am 9. Spieltag ihren ersten Saisonerfolg eingefahren. Im Duell der Kellerkinder bezwang das Team von Thorsten Meier die SpVgg Neckarelz auf dem heimischen Kunstrasen mit 4:0 (2:0). „Endlich, endlich haben wir den Bock umgestoßen“, freute sich der Trainer, ehe es ans freudige Abklatschen mit den Jungs ging.

Ein Schlüssel zum Sieg war die Tatsache, dass der FVLB in Führung gehen konnte. Und nicht nur das. Nach dem 1:0 durch Richard Geyland, der in der 9. Minute einen Freistoß ins Tor köpfte, legte der Gastgeber eine Minute später schon nach. Aus dem Gewühl heraus war Linus Höpfl zur Stelle und nickte ebenfalls ein.

Was für ein Start. Der FVLB agierte bis dahin sehr geduldig und mit wenig Fehlern. Das änderte sich dann aber mit dem zweiten Treffer. Nun spielten die Hausherren zu überhastet, gaben den Ball immer wieder viel zu schnell her. „Spielt mutig“, rief Meier. Er wurde indes nicht erhöht.

Die Gäste aus Neckarelz dagegen kamen zu tollen Möglichkeiten. Hannes Martin traf per Eckstoß in der 33. Minute nur den Pfosten, dann verfehlte Luca Clausi knapp, und schließlich vergab Marcel Pavlic aus gut zehn Metern. In der 42. Minute hatte der FVLB Glück, dass Schiri Timo Bugglin ein Foul vor den Strafraum verlegte. Der Freistoß brachte im Anschluss nichts ein.

„Wir haben uns in die Pause gerettet. In dieser Phase können wir froh sein, kein Gegentor gefangen zu haben“, meinte hernach der FVLB-Coach. „Wir hatten wohl zu viel Angst.“ Nach Wiederbeginn musste der Gast die Defensive etwas entblößen. Dieses Freiräume nutzte Lörrach-Brombach.

Mit schnellen Gegenzügen schraubte der FVLB den Spielstand auf 4:0 nach oben. „Da haben wir dann endlich Fußball gespielt“, meinte Meier. Rückkehrer Lukas Schmeller traf nach 56 Minuten zum 3:0, dann legte er in der 67. Minute perfekt für Giovanni Passannante auf – 4:0. Weitere, teilweise beste Möglichkeiten ließ der FVLB in der Folge aus. Meier war das erst einmal egal: „Der Sieg war wichtig für die Moral der Jungs.“

Tore: 1:0 (9.) Geyland, 2:0 (10.) Höpfl, 3:0 (56.) Schmeller, 4:0 (67.) Passannante.

FV Lörrach-Brombach: Honold - Spreter, Wagner, Griguoli, Keskin (45. Schmeller), Geyland, D’Agostino (82. Droubi), Passannante, Rodatz (62. Mujakic), Pelzer, Höpfl.

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Teil-Lockdown

Glauben Sie, dass durch die Verschärfung des Teil-Lockdowns die hohen Infektionszahlen in Deutschland bald wieder sinken werden?

Ergebnis anzeigen
loading