Fußball Eschmann vergibt Topchancen

Die Oberbadische
Guy Roger Eschmann nutzt zwei Großchancen nicht. Foto: Grant Hubbs

Der FV Lörrach-Brombach hat gestern das Heimspiel gegen den FC Nöttingen mit 0:2 verloren. Dennoch war im FVLB-Spiel eine deutliche Steigerung gegenüber dem desaströsen Auftritt unter der Woche in Ilshofen zu verzeichnen. Aber auch das reichte am Ende nicht aus, um den Gästen erfolgreich Paroli zu bieten.

Von Uli Nodler

Lörrach. Taktisch nahm FVLB-Trainer Erkan Aktas drei Änderungen vor. Kapitän Berat Ozan rückte ins zentrale Mittelfeld vor. Seinen Posten in der Innenverteidigung übernahm Batuhan Sevinc, der von Wissam Kassem auf der Außenbahn ersetzt wurde.

Der favorisierte FC Nöttingen führte zur Halbzeit mit 1:0, hatte aber im ersten Abschnitt keine einzige hochkarätige Torchance vorzuweisen. Letztlich verdankten es die Nordbadener Patrik Kierzek, dass sie nach der ersten Hälfte in einem ausgeglichenen Match vorne lagen. Kierzek ging in der 30. Minute im eigenen Strafraum zu ungestüm in ein Kopfballduell und verletzte dabei Eray Gür so schwer am Hinterkopf, dass dieser minutenlang auf dem Platz behandelt und dann ausgewechselt werden musste. Den fälligen Strafstoß verwandelte anschließend Torjäger Nikolaos Dobros souverän. Dominik Lüchinger im Kasten der Gastgeber war machtlos.

Dennoch hätte der FV Lörrach-Brombach zur Pause nicht zurückliegen müssen. Im Gegensatz zum Gast ließen die Grenzstädter zwei Riesenchancen ungenutzt. Beide Male hätte eigentlich Mittelstürmer Guy Roger Eschmann das Tor machen müssen.

Nöttinger Dobros schnürt Doppelpack.

In der 23. Minute nahm der Neuzugang einen langen Pass perfekt an, umkurvte zunächst Nöttingens Schlussmann Andreas Dups und wollte den Ball dann ins leere Tor schieben. Doch Dups brachte mit einem Superreflex noch die Hand an den Ball. Kurz vor der Pause schaffte Eschmann das Kunststück, die Kugel aus zwölf Metern nicht im Nöttinger Kasten unterzubringen.

Auch der zweite Abschnitt verlief wieder offen. Der FVLB nutzte erneut zwei Torgelegenheiten durch Kierzek (55.) und Johannes Binkert (59.) nicht. Nun agierte auch der FC Nöttingen vor dem Gastgeber-Tor zielstrebiger. Nach seiner Einwechslung (62.) vergab Niklas Hecht-Zirpel zwei Riesenchancen. Besser machte es Dubros in Minute 69, als er den Ball aus der Drehung in den Winkel jagte.

Damit war die Messe gelesen. Problemlos brachten die Gäste gegen eine nun nachlassende Gastgeber-Mannschaft das Resultat über die Zeit.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Impfung

Was halten Sie von den Forderungen nach einer allgemeinen Corona-Impfpflicht?
Ergebnis anzeigen
loading