Fußball FSV ganz schwach

Giuseppe Catanzaro trifft zum 2:3-Anschluss. Foto: Archiv Foto: Die Oberbadische

Ballrechten-Dottingen (nod). Der FSV Rheinfelden hat sich in der Winterpause viel vorgenommen. Doch auswärts beim SV Ballrechten-Dottingen war davon nichts zu spüren. Die Gäste verloren mit 2:4 und rangieren als Drittletzter weiter auf einem Abstiegsplatz. Sportchef Joachim Sperker ließ kein gutes Haar an seiner Mannschaft: „Das war ganz schwach. Gegen eine noch stärkere Mannschaft hätten wir sicherlich eine Packung kassiert.“

Nach fünf Minuten brachte Roman Stellbogen den Gastgeber mit 1:0 in Front. Allerdings konnte sich die Rheinfelder Reaktion sehen lassen. Vier Minuten später besorgte Massimo De Franco das 1:1. Danach brachten die Gäste nicht mehr viel zustande.

Viele Missverständnisse und Fehlpässe prägten den FSV-Auftritt in der Folge. Da auch dem Gastgeber wenig Konstruktives einfiel, war es ein jämmerlicher Kick. Immerhin übertrumpfte der Gastgeber den FSV bei der Chancenverwertung. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erzielte Raphael Höfler das 2:1. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff verwandelte Torjäger Mario Kaltenmark einen Elfmeter zum 3:1.

Nur kurz keimte im FSV-Lager Hoffnung auf, als Neuzugang Giuseppe Catanzaro (75.) der Anschlusstreffer gelang. Doch vier Minuten später stellte erneut Kaltenmark mit dem 4:2 den alten Abstand wieder her.

Am 14. März 2021 ist Landtagswahl in BW. Mehr wissen. Klug wählen. Gleich HIER anfordern.

Umfrage

imago images 113498201

Hygienemaßnahmen und Impfen: So lautet der Weg aus der Corona-Pandemie. Würden Sie sich auch mit dem umstrittenen Vakzin von Astrazeneca impfen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading