Fußball Fünften Heimsieg im Visier

SC-Abwehrspielerin Samantha Steuerwald ist gegen den SV Meppen dabei.Foto: zVg Foto: Die Oberbadische

Nachdem sich die SC-Frauen vor 14 Tagen im badischen Duell der TSG Hoffenheim mit 2:4 (1:4) geschlagen geben mussten, geht es am 22. und somit letzten Spieltag der Frauen-Bundesliga am morgigen Sonntag (ab 14 Uhr live bei DFB-TV) zuhause gegen den SV Meppen.

Freiburg (pd/nod). Obwohl das Team von Cheftrainer Daniel Kraus gegen die Kraichgauerinnen am Ende klar den Kürzeren zog, gab es nach Umstellungen zu Beginn der zweiten Hälfte durchaus auch Positives zu sehen, was es nun gilt, aus dieser Partie mitzunehmen. Auf die deutlich gezeigte Leistungssteigerung in den zweiten 45 Minuten soll nun gegen die abstiegsbedrohten Emsländerinnen aufgebaut werden, um den fünften Heimerfolg der Saison einfahren zu können. „Wir haben in der Halbzeitpause einige Dinge umgestellt, kamen hierdurch dann wesentlich besser in die Zweikämpfe und haben Durchgang zwei offen gestalten können“, so Kraus.

Meppen kämpft noch um den Ligaverbleib

In der Hinrunde entführte der Sport-Club durch einen glücklichen 1:0-Erfolg alle drei Punkte aus Meppen. Der SVM muss nun gegen die Freiburgerinnen aber auf jeden Fall einen Zähler mehr einfahren als der SC Sand bei seiner Partie gegen Bayer 04 Leverkusen. Nur so kann das Team von Trainer Wulf-Rüdiger Müller noch den erhofften Klassenerhalt erreichen.

SC-Coach Kraus hingegen möchte mit seinem Team die laufende Spielzeit mit dem fünften Heimsieg beschließen, ist sich jedoch auch bewusst, dass dieses Unterfangen kein leichtes ist: „Meppen hat in Frankfurt und auch gegen Hoffenheim Punkte geholt, und dieses Team zu unterschätzen, wäre ein großer Fehler. Trotz allem ist es unser Anspruch, dem SV Meppen und uns selbst zu zeigen, dass wir besser kicken können, als wir es im Hinspiel getan haben.“

Meppens Trainer und seine Mannschaft haben sich noch nicht aufgegeben und werden am kommenden Sonntag noch einmal alles in die Waagschale werfen, um den direkten Kontrahenten um den Ligaverbleib, den SC Sand, doch noch auf der Zielgeraden abzufangen.

Es wird keine Tickets im freien Verkauf geben

„Nach der Niederlage gegen den SC Sand am Pfingstsonntag ist die Konstellation für diesen Sonntag klar: Wir müssen gewinnen, uns hilft vermutlich nur ein Sieg, um das Abenteuer Frauen-Bundesliga auch in der nächsten Saison fortsetzen zu können. Das bleibt unser großes Ziel“, sagt Müller.

Für das Heimspiel gegen den SV Meppen wird es keine Tickets im freien Verkauf geben.

Das aufgrund der aktuellen Inzidenzzahlen zur Verfügung stehende Kontingent an Zuschauern wird sich ausschließlich aus Mitarbeitern, Spielerinnen und deren Familienangehörigen zusammensetzen. Der SC Freiburg bittet hierfür um Verständnis.

Wir schenken Ihnen ein SAMSUNG GALAXY Tablet zum OV ePaper! HIER mehr erfahren.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Was halten Sie davon, dass derzeit trotz der Covid-19-Pandemie die Fußball-Europameisterschaft in elf verschiedenen Ländern stattfindet?

Ergebnis anzeigen
loading