Fußball Gastgeber gewinnt eigenes U14-Turnier

SB-Import-Eidos

Lörrach (bs). Nachdem der beliebte und seit vielen Jahren ausgetragene „PS-Immo-Cup“ mit zahlreichen internationalen Teams aus halb Europa in diesem Jahr zum zweiten Mal wegen der Corona-Pandemie nicht ausgetragen werden konnte, organisierte der FVLB relativ kurzfristig einen Leistungsvergleich mit sechs und sieben Nachwuchsmannschaften, die am Samstag und Sonntag im Freien auf drei Kunstrasenplätzen im Grütt um den Turniersieg spielten.

Dabei stand bei den Spielern die Lust auf Fußball eindeutig im Fokus. Bei dem von Dominik Kiesewetter und Olli Mair bestens organisierten Freiluftturnier für U13- und U14-Junioren zeigten die Spieler der teilnehmenden Nachwuchsteams große Spielfreude und Laufbereitschaft. Kein Wunder, denn bei meist strahlendem Sonnenschein konnten die Kids im Grütt endlich wieder richtig Fußball spielen und zeigten dabei erstklassigen Juniorenfußball. Dafür sorgten die teilnehmenden Nachwuchsteams der TSG 1899 Hoffenheim, des SC Freiburg, FC Basel, FC Aarau, SV Weil und FV Lörrach-Brombach. Ein Ausrufezeichen setzte die U15-Mannschaft des FVLB, gecoacht von Werner Mogg und Thomas Fricker. Sie sicherte sich mit 13 Punkten gegen die prominente Konkurrenz den Turniersieg. Um die Chancengleichheit gegenüber den Nachwuchsteams der Proficlubs zu wahren, durften der SV Weil und der FVLB mit Spielern des Jahrgangs 2007 (U15) am Turnier teilnehmen. Das FVLB-Team der Altersstufe U13 wurde von Mario Knauthe und Jochen Plattner gecoacht, während die U14 von Olli Mair und Atilla Ürgen ins Turnier geschickt wurde.

Neben der sportlichen Organisation hatte der FVLB für die Spieler, Trainer, Betreuer und die zahlreichen Zuschauer ein durchdachtes und bestens funktionierendes Hygienekonzept nach den Regeln 2G und 2G plus erstellt.

Ein Team von Helfern, unterstützt vom Pächterehepaar des Vereinsheims „Sechzehner“, sorgte an den beiden Turniertagen für die reibungslose Verpflegung der Mannschaften.

Hoch zufrieden waren die Trainer der teilnehmenden Mannschaften, denn aufgrund des relativ kleinen Teilnehmerfeldes ergaben sich für die Mannschaften während des Turniers längere Spielzeiten. Dabei konnten sich die Coaches einen guten Eindruck über den Leistungs- und Fitnesszustand ihrer Schützlinge machen.

Bei der Siegerehrung bedankte sich Dominik Kiesewetter nicht nur bei den teilnehmenden Teams, sondern auch bei den Schiedsrichtern, die keine Mühe bei der Leitung der durchweg fairen Spiele hatten.

U13-Turnier: 1. SC Freiburg, 2. TSG 1899 Hoffenheim, 3. FV Lörrach-Brombach U14 (Jahrgang 2008), 4. SV Weil, 5. FV Lörrach-Brombach U13 (Jahrgang 2009), 6. FC Basel, 7. FC Aarau.

U14-Turnier: 1. FV Lörrach-Brombach, 2. TSG 1899 Hoffenheim, 3. SC Freiburg, 4. FC Basel, 5. SV Weil, 6. FC Aarau.

Umfrage

Pressekonferenz in Stockholm

Schweden und Finnland wollen wegen des Ukraine-Kriegs Teil der NATO werden. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading