Fußball „Gebrannte Kinder scheuen das Feuer“

Uli Nodler

Noch drei Spiele hat der FV Lörrach-Brombach in der Verbandsliga Südbaden zu bestreiten. Es soll fleißig gepunktet werden, um den Abstand zur gefährdeten Zone zu vergrößern.

Von Uli Nodler

Lörrach. Den Anfang macht am kommenden Sonntag das Heimspiel gegen den SC Hofstetten. Der Gegner steht auf dem 15. Tabellenplatz, also in der Abstiegszone. Der Aufsteiger wird es sicherlich schwer haben, in dieser Runde den Ligaverbleib zu realisieren. Dennoch wird der FVLB den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen. „Gebrannte Kinder scheuen das Feuer. Meine Jungs mussten das in dieser Spielzeit schon des öfteren erfahren, dass ungeachtet des Tabellenplatzes jeder Verbandsligist für den FV Lörrach-Brombach zum Stolperstein werden kann, wenn die Einstellung nicht stimmt“, erwartet Coach Tiziano Di Domenico übermorgen im letzten Vorrundenspiel ein seriöses Auftreten seiner Mannschaft.

Rohdenburg wird wohl ausfallen

Der SC Hofstetten hat erst zehn Punkte auf der Habenseite, mit Schlusslicht Elchesheim die wenigsten Tore (16) aller Verbandsligisten erzielt und mit 35 die drittmeisten Gegentreffer kassiert. Allerdings gewann der SCH bislang zwei Auswärtsspiele, der FVLB erst eines. Deshalb ist für die Lerchenstädter zwar Vorsicht geboten, aber nichtsdestotrotz können die Di Domenico-Schützlinge aber mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen das Spiel angehen.

Komplett kann der FV Lörrach-Brombach auch dieses Heimspiel im Grütt bestreiten. Denn: Hinter dem Einsatz von Paul Rohdenburg steht ein großes Fragezeichen. Er ist krank, wird wohl für Sonntag passen müssen. Dagegen steht Kevin Meier wieder zur Verfügung, nachdem er wegen einer Gelb-Rote Karte in der Begegnung gegen Auggen in Bühlertal nicht dabei war. Auch Mittelfeldmann Lamin Colley fehlte beim 1:1 gegen Bühlertal. Auch er steht übermorgen wieder im FVLB-Kader.

Für Di Domenico ist die Marschroute klar in diesem letzten Vorrunden-Match: „Wir wollen das 1:1 in Bühlertal mit einem Dreier gegen Hofstetten vergolden. Dann haben wir 20 Punkte und könnten den Bahlinger SC U23 in der Tabelle überholen.“

Das erste Rückrundenspiel geht ebenfalls im Lörracher Grütt über die Bühne. Dann gastiert am Sonntag, 4. Dezember der Kehler FV im Grütt. Das Hinspiel haben die Kehler mit 3:1 gewonnen. Kehl steht aber mit lediglich elf Zählern ebenfalls auf einem vermeintlichen Abstiegsplatz. Nun will der FVLB den Spieß umdrehen. Doch danach ist noch nicht Schluss. Bevor es für die Verbandsliga Südbaden in die Winterpause geht, gastiert der FV Lörrach-Brombach am Samstag, 10.Dezember beim Aufsteiger FV RW Elchesheim.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Weihnachtsstimmung

Die Preise steigen, alles wird teurer. Sparen Sie dieses Jahr an den Weihnachtsgeschenken?

Ergebnis anzeigen
loading