Fußball „Geträumt – Gekämpft – Gewonnen“

Das Meister-Team feiert mit den Fans die Rückkehr in die Kreisliga A. Foto: Gerd Lustig

Rheinfelden-Eichsel - Der SV Eichsel ist zurück in der Kreisliga A-West: Drei Jahre nach dem Abstieg hat die Mannschaft von Trainer Jürgen Mair ihr Meisterstück gemacht. Am letzten Spieltag ließen die Dinkelberger in Schönau nichts mehr anbrennen und schnappten sich mit knappem Vorsprung den Titel in der Kreisliga B2.

Zahlreiche Fans waren mit ins Obere Wiesental gereist und feierten nach dem Schlusspfiff die Mannschaft mit Leucht- und Konfettiraketen sowie dem obligatorischen Sekt. Hernach ging es zur Feier ins eigene Vereinsheim nach Niedereichsel.

Bereits zur Halbzeit hatten Torjäger Tobias Eder und Kevin Grunert die Weichen auf Sieg gestellt und einen 3:0-Vorsprung herausgeschossen. Dabei blieb es dann auch bis zum Schlusspfiff. Danach lagen sich Spieler, Verantwortliche und Fans glücklich in den Armen. „Es war eine grandiose Saison“, blickt Kapitän und Co-Trainer Giorgio Beltrani gerne zurück.

Am letzten Spieltag musste das Team allerdings ohne Chefcoach Mair auskommen, der bereits langfristig einen Urlaub gebucht hatte. „Die Jungs haben das aber toll gemacht und sich am letzten Spieltag noch einmal voll reingehängt“, lobt Beltrani. Ein Sieg war auch Pflicht, denn Verfolger FV Fahrnau hatte nicht locker gelassen und war schlussendlich mit nur einem Punkt weniger durch das Ziel gegangen.

Vor der Meisterfeier geht es auf den Friedhof

Doch bei aller Freude und Euphorie, eines war beim beim SV Eichsel wichtig und stand ganz obenan: Meisterschaft und Aufstieg wurden Michael Kibiger gewidmet. Der frühere Spielführer des SVE war im vergangenen Jahr im Alter von nur 30 Jahren gestorben. „Geträumt – Gekämpft – Gewonnen – Michael, wir vergessen Dich nie“, stand daher jetzt auch auf den schwarzen Meistershirts geschrieben. Und: Bevor es am Sonntag zur offiziellen Meisterfeier ging, statteten Team und Verantwortliche des Vereins dem Eichsler Friedhof einen Besuch ab, um am Grab dem beliebten Mitspieler zu gedenken.

„In dieser Saison hat jeder für jeden gekämpft, es galt: Einer für alle und alle für Einen“, lobt Beltrani vor allem den Teamgeist.

Gleich 13 Siege gibt es zum Saisonauftakt

Mit 13 Siegen zum Auftakt standen die Zeichen in Eichsel früh auf Titelgewinn. Insgesamt holte die Mannschaft bei lediglich drei Niederlagen 23 Erfolge mit einem Torverhältnis von 93:24. Dabei zeichneten Tobias Eder und Dennis Baumgartner für die meisten Treffer verantwortlich. Lediglich einmal war die Mannschaft nach einer Niederlage gege den FC Wallbach II auf Tabellenplatz zwei abgerutscht. Kurz darauf setzte der SVE aber ein deutliches Zeichen und gewann mit 5:2 gegen den hartnäckigsten Konkurrenten vom FV Fahrnau „Und danach haben wir uns den Titel nicht mehr nehmen lassen“, freut sich Beltrani.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Ladestation - Elektroauto

Ein Förderprogramm der Bundesregierung soll mehr Elektroautos auf die Straße bringen. Würden Sie sich ein solches Fahrzeug kaufen?

Ergebnis anzeigen
loading