Fußball Grasshoppers als Zugpferd

Applaus: Thorsten Szesniak vom SV Herten hat ein hochkarätiges Teilnehmerfeld zusammengestellt. Foto: Grant Hubbs Foto: Die Oberbadische

Nach dem Blitzturnier im vergangenen Jahr dreht der SV Herten nun bei der ersten Auflage des Winter-Cups am großen Rad. Namhafte Teams kicken im Stadion an der Steinen-straße um den Sieg bei diesem Vorbereitungsturnier. Als Zugpferd dieht die U21 des Schweizer Rekordmeisters Grasshoppers Club Zürich.

Von Mirko Bähr

Rheinfelden-Herten. Aber nicht nur die Mannschaft aus der Schweiz steht für hochkarätigen Fußball, auch Oberligist Freiburger FC sowie Verbandsliga-Vertreter SV Weil werden am kommenden Samstag ab 12 Uhr ihre Visitenkarte abgeben. Dazu gesellt sich natürlich Gastgeber und Bezirksligist SV Herten.

Im Jubiläumsjahr des SVH geben sich im Zuge der Rückrunden-Vorbereitung also namhafte Teams die Ehre. Eingefädelt hat das Thorsten Szesniak, langjähriger Coach des SVH und aktueller Teammanager der ersten Mannschaft. „Im Herbst habe ich meinen ehemaligen Mannschaftskollegen Timo Jankowski angefragt und eine schnelle Zusage bekommen“, erklärt Szesniak. Jankowski ist Ausbildungschef bei GC. Mit dieser Zusage sei es dann ein Leichtes gewesen, die anderen Mannschaften nach Herten zu locken.

Der Winter-Cup soll indes keine Eintagsfliege bleiben. „Wir wollen das Winter-Vorbereitungsturnier etablieren. Es gibt einige Ideen, wie wir den teilnehmenden Teams einen sportlichen Mehrwert bieten können. Vor allem setzen wir auf einen hohen Wohlfühlfaktor“, sagt Szesniak. Auf dieser Grundlage hoffe man, dass die Mannschaften auch kommendes Jahr wiederkämen und man selbst das Teilnehmerfeld mit weiteren namhaften Vertretern vergrößern könne.

Spannend werde, wie sich der SVH gegen die hochklassigen Gegner aus der Affäre ziehe. „Die Erkenntnisse sind wichtiger als die Ergebnisse, aber man spielt ja nicht jeden Tag gegen solche Gegner. Wer weiß, vielleicht gelingt den Jungs ja auch die eine oder andere Überraschung“, hofft Szesniak.

Turnierbeginn ist am Samstag um 12 Uhr mit der Partie des SV Herten gegen den SV Weil. Die Spielzeit beträgt pro Begegnung 45 Minuten. Auch die letzte Partie des Tages bestreitet der Gastgeber. Ab 17 Uhr geht es gegen die Grasshoppers.

Die U21-Mannschaft der Grasshoppers aus Zürich, bei der bis zum Winter der nun nach Laufenburg zurückgekehrte Stürmer Sandro Knab ins Trikot schlüpfte, liegt derzeit in der 1. Liga, Gruppe 2, auf Rang vier und hat nach 16 absolvierten Partien nur fünf Zähler Rückstand auf Spitzenreiter SR Delémont.

19 Begegnungen hat der Freiburger FC nach dem Aufstieg in der Oberliga Baden-Württemberg absolviert. Sieben Siege fuhren die Breisgauer dabei ein, was in der Tabelle Platz neun bedeutet. Aufgestiegen ist im Sommer auch der SV Weil. Und zwar in die Verbandsliga. Dort geht die Equipe von Coach Andreas Schepperle als Tabellendritter die restlilichen 13 Saisonspiele an.

Der SV Herten unter Coach Musa Musliu bewies derweil vor der Winterpause in der Bezirksliga Hochrhein aufsteigende Tendenz und rangiert derzeit auf dem sechsten Tabellenplatz.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Eine Mikroskopaufnahme zeigt das Coronavirus

Das Lörracher Landratsamt hat sich mit den Kommunen im Kreis darauf geeinigt, keine Orte zu nennen, in denen Menschen mit einer Corona-Infektion leben. Was halten Sie von dieser Entscheidung?

Ergebnis anzeigen
loading