Fußball Günther übernimmt

Heiko GüntherFoto: Archiv Foto: Die Oberbadische

Todtnau (mib). Neuer Job: Zuletzt agierte Heiko Günther als Co-Trainer beim Verbandsliga-Aufsteiger SV Weil. Nach einer Pause, in der sich der Todtnauer voll und ganz seiner Familie widmete, übernimmt er wieder ein Traineramt. Landesligist SV Au-Wittnau hat nun den 39-Jährigen als neuen Coach vorgestellt.

39-Jährige übernimmt den Landesligisten

Ab Sommer wird Günther die Geschicke des Tabellensechsten leiten. „Nachdem unser jetziger Coach Marcel Kobus den Verein im kommenden Sommer verlässt, hat sich unsere Sportliche Leitung in den letzten Wochen intensiv mit der Nachfolgeregelung befasst“, teilt der Verein mit. „Insbesondere aufgrund der fachlichen Qualitäten von Heiko und seiner sympathischen Art haben wir uns gemeinsam auf eine Zusammenarbeit ab dem 1. Juli verständigt.“

„Es waren coole Gespräche“, sagt Günther. „Ich hatte ja auch vor, wieder etwas zumachen. Der Verein ist sehr bodenständig und weiß, woher er kommt. Er musste sich alles selbst erarbeiten“, findet Günther, der viele Jahre lang für den FC Zell aktiv war und dort auch seine ersten Erfahrungen als Trainer gesammelt hat.

Nach den Stationen bei der U19-Jugend des FV Lörrach-Brombach, beim Landesligisten FC Wittlingen und dem Bezirksliga-Vertreter FC Schönau war Günther vergangene Runde im Trainerstab des SV Weil tätig und feierte mit dem Verein den Aufstieg in die Verbandsliga.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

npwi_wb_arbeitsplatz_161113.jpg

Die Diskussion um ein Ausstiegsszenario aus dem Lockdown wird immer lauter. Insbesondere die Wirtschaft will bald wieder zur Normalität zurückkehren. Rechnen Sie mit mit einer baldigen Besserung der wirtschaftlichen Lage nach der Pandemie?

Ergebnis anzeigen
loading