Fußball Heimelf tritt ohne Stürmer an

Uli Nodler

Der FV Lörrach-Brombach wartet weiter auf den ersten Saisonsieg. Der Oberliga-Absteiger musste sich gestern im heimischen Grütt mit einem 1:1-Unentschieden gegen den Aufsteiger FV RW Elchesheim zufriedengeben. Der Punkt bringt die Lerchenstädter nicht aus der gefährdeten Zone, zumal der FVLB am kommenden Wochenende in der Siebzehnerstaffel der Verbandsliga Südbaden spielfrei ist.

Von Uli Nodler

Lörrach. Auf beiden Seiten fehlten wichtige Spieler. So musste gestern kurzfristig beim FVLB Stürmer Paul Rohdenburg krankheitsbedingt passen. Deshalb stand in der Startelf des Gastgebers kein einziger nomineller Stürmer. Abwechselnd gingen Johannes Binkert und auch Kapitän Mirco Böhler in die Spitze. Böhlers Position auf der rechten Abwehrseite nahm Kevin Meier ein. Auf Seiten des Gastes fehlte Spielertrainer Dirk Rhode. Er zog sich unter der Woche im Pokalspiel gegen den SV Bühlertal einen Kreuzbandriss zu.

Die Partie begann mit einer Schrecksekunde für die Heimelf. Lamin Colley verlor nach nicht einmal 60 Sekunden den Ball 25 Meter vor dem eigenen Tor. Und der Gast hätte nach diesem Patzer beinahe das 1:0 erzielt, doch Rico Olajos traf nur das Außennetz des Lörracher Tores. Es sollte im ersten Abschnitt die einzige nennenswerte Offensivaktion der Elchesheimer bleiben.

Die Gastgeber setzten in der 4. Minute den ersten Offensivakzent. Nach einem Steilpass scheiterte Binkert am Gästekeeper Fabian Vandamme. Dann passierte lange Zeit nichts vor Vandamme, weil der FVLB zwar tonangebend war, aber die Pässe in der Spitze nicht ankamen. Nach 24 Minuten ging David Pinke auf der linken Seite durch, scheiterte aber an Vandamme. Und wieder Pinke in Minute 33. Er hatte Vandamme bereits ausgespielt, doch statt in die Mitte auf den freistehenden Binkert zu passen, verfehlte er den Gäste-Kasten aus unmöglichem Winkel.

Doch in der Nachspielzeit machte es der linke Außenverteidiger viel besser. Seinen Flankenball auf der linke Seite köpfte Richard Lorenz im Bogen über den ein bisschen zu weit vor seinem Tor stehenden Vandamme. Diese Führung war hochverdient.

In der zweiten Halbzeit besaß der FV Lörrach-Brombach noch etlich gute Einschussmöglichkeiten. Doch das erlösende 2:0 wollte nicht fallen. Stattdessen stand es nach 75 Minuten 1:1, weil Tom Schneider einen von D’Agostino verursachten Freistoßball in den Winkel zirkelte. Die Kugel war allerdings lange unterwegs, den hätte FVLB-Keeper Marc Philipp durchaus noch abwehren können. In den letzten Minuten der Partie ging auf beiden Seiten nur noch wenig.

  • Bewertung
    4

Umfrage

Sorgen von Mietern in der Energiekrise

Es wird kälter und es wird wieder mehr geheizt. Sei es aus ökologischen, ökonomischen oder geopolitischen Gründen: Sind Sie bereit, die Heizung in diesem Winter ein wenig runterzudrehen, um Gas zu sparen?

Ergebnis anzeigen
loading