Fußball, Immo-Cup 2024 Basel gewinnt Hallenturnier der U14

Michael Hundt
Der FC Basel jubelt über den Sieg beim U14-Hallenturnier des PS-Immo-Cup 2024. Foto: /Grant Hubbs

Die U15-Mannschaft des FV Lörrach-Brombach unterliegt erst im Finale des Kunstrasenturniers Juventus Turin mit 0:1.

Mit durchaus minimalistischen Ergebnissen schaffte es die U15 des FV Lörrach-Brombach bis ins Finale beim Kunstrasen-Turnier im Rahmen des PS-Immo-Cups 2024. Drei Mal spielte der FVLB Unentschieden, drei Mal stand es nach 25 Minuten Spielzeit 0:0. Und im Viertelfinale gegen den SC Freiburg entschied erst das Elfmeterschießen über den Einzug ins Halbfinale.

Starker U15-Jahrgang des FV Lörrach-Brombach

Der Jahrgang 2009, der von Yannik Isemann trainiert wird, gehört wohl zu den besten Jahrgängen, die derzeit im Grütt ihre Fußballausbildung genießen. Das wurde auch beim Kunstrasenturnier deutlich. Denn die FVLB-Youngster schafften es auf Kunstrasen bis ins Finale. Dort war dann allerdings gegen Juventus Turin die Endstation aller Turniersieg-Sehnsüchte. „Aber das ist okay für uns. Wir sind gute Gastgeber und wissen, dass das letzte Schnitzel immer für den Gast ist“, sagte Turnierleiter Dominik Kiesewetter.

Verletzungspech beim Turnier im Grütt

Bitter war aus Sicht des Veranstalters, dass sich beim Kunstrasenturnier am Samstag einige Spieler verletzten, darunter auch ein Akteur von RB Leipzig, der sich wohl einen Kreuzbandriss zugezogen haben soll. „Das ist immer sehr bitter. Verletzungen können wir nicht verhindern. Aber wir können für die bestmögliche Versorgung sorgen“, bedauert Kiesewetter die Verletzungen.

Bayern-Bonus bereits beim Nachwuchs

Einen besonderen Bonus bekam der FC Bayern vor dem Turnier. Durch eine technische Panne am Mannschaftsbus konnten die Münchner erst verspätet die Fahrt nach Lörrach antreten. Entsprechend spät war dann auch die Ankunft. Dass die Mannschaft dennoch ein üppiges Abendessen bekam, lag daran, dass der Hotelwirt ein großer Fan des FC Bayern ist und auch ein Herz für den Nachwuchs „seines“ FCB hatte.

Der FC Basel holt sich den Titel in der Halle

Einen verdienten Turniersieger in der Wintersbuckhalle gab es mit dem FC Basel am Sonntag. Erst nach einem Shootout gegen den FC Bayern München behielten die Eidgenossen das bessere Ende für sich. Held des Spiels war Torhüter Benjamin Deutovic, der den letzten Schuss mit den Außenrist am Tor vorbei lenkte. Gerade die Schlussphase war an Dramatik kaum zu überbieten. Erst 35 Sekunden vor der Schlusssirene gingen die Münchner mit 2:1 in Führung, um dann zehn Sekunden später den Ausgleich zu kassieren. Doch auch die letzten 25 Sekunden hatten es mehr als nur in sich. Gleich drei Mal scheiterten die Bayern an Deutovic, der dann beim Shootout das Glück der Tüchtigen hatte. und von seinen Teamkameraden gefeiert wurde.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Emmanuel Macron

Frankreis Präsident Emmanuel Macron will westliche Bodentruppen in der Ukraine nicht ausschließen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading